2
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 13
Mengen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Polizeipräsidium: Bubeck ist enttäuscht, Schärer und Rainer hoffen noch

Innenministerium hat offenbar Ravensburg als Standort für Polizeipräsidium gesetzt – Reaktionen aus dem Kreis

Erhält der Landkreis Sigmaringen kein Polizeipräsidium? Für die einen ist es schon beschlossene Sache, andere hoffen noch.
Erhält der Landkreis Sigmaringen kein Polizeipräsidium? Für die einen ist es schon beschlossene Sache, andere hoffen noch.
dpa

Mengen/Sigmaringen sz Im Landkreis Sigmaringen reagieren die Bürgermeister unterschiedlich auf die Information, dass Ravensburg als Standort für das künftige Polizeipräsidium Oberschwaben als gesetzt gilt. Mengens Bürgermeister Stefan Bubeck ist enttäuscht, Hohentengens Bürgermeister Peter Rainer will die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben, Sigmaringens Bürgermeister Thomas Schärer mehr über die Entscheidungskriterien erfahren. Die beiden Lantagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU) werden am Mittwoch mit Staatssekretär Jäger über das Thema sprechen.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (2)
2
Beitrag melden

@1:und außerdem hat der Bürgermeister Schärer im Frühjahr 2018 Bürgermeisterwahl. Da muss er schon den Eindruck erwecken, dass er um alles kämpft, auch wenn es nur heiße Luftnummer sind! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Jetzt machen sich "noch" alle Würdenträger wichtig und Hoffnungen, doch noch das Präsidium Oberschwaben zu bekommen. Aber Politik läuft doch nach immer demselben Schema ab; das sind Stammtischaktionen: wer kanns am Besten mit dem Innenministerium, welcher Kreis und/oder dessen Abgeordnete müssen bedient werden, welche Partei "darf sich hier durchsetzen" und überlässt dabei bei einer anderen Entscheidung dem Koalitionspartner den Vorzug. Kosten sind da nur nachrangig. Daher, Ravensburg bekommt das neue Präsidium! Dort muss sowieso ein neues Revier gebaut werden, also dann gleich ein Präsidium. Sigmaringen hat ja eine Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge, die bei den weltweit prognostizierten zunehmenden Flüchtlingswellen eine Dauereinrichtung werden wird. Da will doch ein Polizeipräsium mit seiner Führungsriege nicht zu nahe dran sein. Da muss das kleine Polizeirevier in Sigmaringen mit etwas personeller Unterstützung schon alleine klarkommen; vielleicht gibts ja dann mal eine dauerhafte Personalaufstockung, so ab 2021.
Und die anderen Kreise und Städte haben es wieder wie bisher erträglich und überschaubar ruhig.
Aber trotz Allem muss sich jeder weiterehin im Spiel halten, sonst hat man sowieso gleich verloren und garnichts zu erwarten. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Polizeipraesidium-Bubeck-ist-enttaeuscht-Schaerer-und-Rainer-hoffen-noch-_arid,10686965_toid,60.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.