2
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 14
Leibertingen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

PETA fordert Verbot der „Hobbyjagd“

Sie nimmt Stellung zum Jagdunfall bei Leibertingen – Kreisjägermeister Klaiber verweist auf strenge Sicherheitsvorschriften
Bei einer Drückjagd auf Wildschweine bei Leibertingen ist ein 21-jähriger Jäger angeschossen worden.
Bei einer Drückjagd auf Wildschweine bei Leibertingen ist ein 21-jähriger Jäger angeschossen worden.
Patrick Pleul/dpa

Leibertingen sz - Ein 21-jähriger Jäger ist am Dienstagabend bei einer Drückjagd bei Leibertingen angeschossen worden (die SZ berichtete am Donnerstag, Details siehe unten). Laut Polizei soll wohl ein 47-jähriger Jäger, den Schuss abgegeben haben. Im Hinblick auf diesen und ähnliche Jagdunfälle fordert die Tierrechtsorganisation PETA in einer Pressemitteilung ein Verbot der, wie sie es nennt, „Hobbyjagd“ in Deutschland.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (2)
2
Beitrag melden

Wurde die kurzfristig angesetzten Drückjagd nach dem Jagdunfall abgebrochen?

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Wäre der Jäger bei der Bundeswehr gewesen, wüsste er welche Gefahr von seinem ziellosen Schuß aus seiner Waffe ausgegangen wäre. Gute Ausbildung an der Waffe sieht anders aus .

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-PETA%C2%A0fordert-Verbot-der-%E2%80%9EHobbyjagd%E2%80%9C-_arid,10520199_toid,492.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.