Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 2
Ellwangen (Jagst)

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Notbremse ziehen für gerechten Handel

Linke-Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel kritisiert „Überschwemmung“ Afrikas mit Billigwaren

Die Tübinger Bundestagsabgeordnete der Linken, Heike Hänsel (Mitte), hat sich in Ellwangen für weltweit gerechte Handelsbedingungen stark gemacht. Mit auf dem Bild die Kandidatin der Linken im Wahlkreis Aalen/Heidenheim für den Bundestag, Saskia Jürgens (rechts).
Die Tübinger Bundestagsabgeordnete der Linken, Heike Hänsel (Mitte), hat sich in Ellwangen für weltweit gerechte Handelsbedingungen stark gemacht. Mit auf dem Bild die Kandidatin der Linken im Wahlkreis Aalen/Heidenheim für den Bundestag, Saskia Jü
Josef Schneider

Ellwangen sj Für gerechte Handelsstrukturen und für ein Verbot der „kriminellen“ Nahrungsmittelspekulation hat sich die Tübinger Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Partei Die Linke, Heike Hänsel, am Samstag am Stand des Ellwanger Ortsverbandes der Linken stark gemacht. „Die Europäische Union hätte schon längst die Notbremse ziehen müssen, was ihre Handels- und Agrarpolitik betrifft“, sagte die Parlamentarierin am Fuchseck vor allem mit Blick auf den afrikanischen Kontinent, der mit billigen Waren überschwemmt werde.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Notbremse-ziehen-fuer-gerechten-Handel-_arid,10733000_toid,290.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.