Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall 1
Aulendorf
Lokales

Nicht in allen Staaten herrscht allgemeine Schulpflicht

Kalen Robeson und Freundin Sara Sand erklärten Aulendorfer Gymnasiasten die amerikanische Kultur
Kalen Robeson und seine Freundin Sara Sand sind in deutschen Schulen unterwegs und erzählen Schülern von den USA.
Kalen Robeson und seine Freundin Sara Sand sind in deutschen Schulen unterwegs und erzählen Schülern von den USA.
Gymnasium

Aulendorf sz Rechtzeitig zu Thanksgiving hat die Klasse 8 des Gymnasiums Aulendorf Kalen Robeson und seine Freundin Sara Sand zu einem Projekttag im Englischunterricht begrüßen können.

Die beiden stammen laut Pressemitteilung aus dem US-Bundesstaat Ohio und studieren momentan an der Universität Konstanz. Im Rahmen des Rent-an-American-Projekts des Deutsch-Amerikanischen-Instituts Tübingen sind die beiden in Schulen unterwegs und bringen Schülern die amerikanische Kultur näher. Nach einer kurzen Präsentation über Thanksgiving erzählten sie, wie der Feiertag in ihren Familien gefeiert wird. Dabei lernten die Schüler beispielsweise, dass keineswegs jede amerikanische Familie einen Truthahn isst und dass für einige der „Black Friday“ mindestens genauso wichtig ist wie das eigentliche Fest.

Beim Thema Schule erfuhr die Klasse, dass Kalen den größten Teil seiner Schulzeit zuhause von seiner Mutter unterrichtet wurde. Nicht in allen Bundesstaaten herrsche allgemeine Schulpflicht. Zum Abschluss feierte die Klasse mit den Gästen ihr eigenes kleines Thanksgiving-Fest. Dazu hatten die Schüler selbstgemachte Speisen und Getränke mitgebracht, die nach amerikanischen Rezepten zubereitet worden waren.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Nicht-in-allen-Staaten-herrscht-allgemeine-Schulpflicht-_arid,10781398_toid,84.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.