Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 6
Aalen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Muss Winfried Mack weichen?

Landtagsabgeordneter muss um Amt als stellvertretender CDU-Landesvorsitzender kämpfen

Winfried Mack muss um sein Amt als einer der drei stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden kämpfen.
Winfried Mack muss um sein Amt als einer der drei stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden kämpfen.
Roland Rasemann

AALEN tu Der Landtagsabgeordnete Winfried Mack muss beim Landesparteitag am 9. September in Reutlingen um sein Amt als einer der drei stellvertretenden CDU-Landesvorsitzenden kämpfen. Denn außer den bisherigen Amtsinhabern hat nun mit dem Europaabgeordneten Daniel Caspary (41) ein vierter Bewerber seinen Hut in den Ring geworfen. Mack ist jedoch zuversichtlich, dass er den Vize-Vorsitz verteidigen kann. „Ich nehme diese Herausforderung an“, sagte er am Mittwoch auf Anfrage unserer Zeitung, als er sich in Tannhausen auf die erste Etappe der CDU-Sommerwanderung machte.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Muss-Winfried-Mack-weichen-_arid,10727316_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.