1
Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter -3
Munderkingen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Munderkinger Familie benötigt Unterstützung

Eigentlich sollten die dreijährigen Zwillingen Vlad (l.) und Stas von Irina Lakstankin längst in den Kindergarten gehen, dafür ist aber Unterstützung nötig, die niemand finanzieren will.
Eigentlich sollten die dreijährigen Zwillingen Vlad (l.) und Stas von Irina Lakstankin längst in den Kindergarten gehen, dafür ist aber Unterstützung nötig, die niemand finanzieren will.
Oxana Müller

Munderkingen sz Eigentlich sollten die dreijährigen Zwillingsjungs Vlad und Stas von Irina und Sergej Lakstankin aus Munderkingen schon seit September den Kindergarten Loreley besuchen. Weil bei Vlad aber mit einem Jahr Diabetes Typ I diagnostiziert wurde, ist der Besuch der Einrichtung für den kleinen Jungen nur mit besonderer Betreuung möglich. Seit etwa einem halben Jahr versucht seine Mutter nun, diese sogenannte Eingliederungshilfe vom Landratsamt Alb-Donau-Kreis finanziert zu bekommen. Aber die Behörde lehnt die notwendige Finanzierung ab.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Dass sich die Ämter so anstellen ist eigentlich eine Sauerei. Da werden Eltern einfach im Regen stehen gelassen. Das wird einfach ignoriert und von einer Stelle zur anderen geschoben, in der Annahme die Eltern werden dann schon aufgeben. In diesem reichen Land ist sowas einfach furchtbar. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Munderkinger-Familie-benoetigt-Unterstuetzung-_arid,10751876_toid,252.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.