Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 2
Trossingen
Lokales

Mit gesenkten Köpfen

Für viele Kinder in Uganda sind Schuhe ein unerreichbarer Luxus

Die Armut in Uganda ist groß. Eine warme Mahlzeit am Tag ist für manche Kinder etwas Besonderes.
Die Armut in Uganda ist groß. Eine warme Mahlzeit am Tag ist für manche Kinder etwas Besonderes.
Archiv: Felker/Verein

Trossingen sz Mit der Spendenaktion „Helfen bringt Freunde“ will die Schwäbische Zeitung gemeinsam mit der Caritas Fluchtursachen bekämpfen. Der Trossinger Verein Ich helfe Dir ist in Uganda aktiv. Eberhard Zumkeller und Hans-Fred Aicher waren kürzlich dort und haben Beeindruckendes erlebt.

„Wir hatten 40 Paar Schuhe, die wir vor Ort verteilen konnten“, sagt Hans-Fred Aicher, der mit Eberhard Zumkeller nach Uganda gefolgen war, um in Kigoto eine Schweinezucht aufzubauen, die die Krankenstation des Vereins finanziell unterstützen soll. „Die Schuhe waren natürlich schnell weg“, ergänzt Eberhard Zumkeller. Die Kunde, dass Gäste Schuhe verschenken, verbreitete sich aber ähnlich schnell. Zumkeller und Aicher, die während ihres Aufenthalts bei Pfarrer Silvanus, der die Projekte vor Ort verantwortet, wohnten, erlebten hautnah, wie groß die Armut in Kigoto und der Umgebung ist. „Eines Abends standen Kinder vor der Tür, das jüngste vielleicht zwei, drei Jahre alt. Sie hatten gehofft, dass wir auch Schuhe für sie haben“, so Hans-Fred Aicher. „Wir konnten ihnen nur die leeren Kartons zeigen.“ „Und das war wirklich schlimm“, ergänzt Eberhard Zumkeller. „Als die Kinder verstanden, dass sie barfuß den ganzen Weg – es können gut und gerne zwei Stunden ein Weg gewesen sein – gelaufen sind und nun nichts bekommen. Mit hängenden Köpfen sind sie wieder abgezogen.“

So emotional schwierig solche Situationen seien, so wichtig sei es, „erst recht weiterzumachen“, so Eberhard Zumkeller. „Mit unseren Projekten wollen wir den Menschen in Uganda helfen, mittelfristig von Hilfe von außen unabhängig zu werden. Wenn Bildung und Gesundheitsvorsorge für möglichst viele zugänglich sind, dann können die Menschen ihrem Leben eine bessere Richtung geben.“ Der Verein betreibt deshalb einen Kindergarten, eine Schule, eine Krankenstation und unterstützt lokale Projekte.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mit-gesenkten-Koepfen-_arid,10779082_toid,690.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.