1
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 26
Lindau (Bodensee)
Lokales

Miss Germany: Auf die Ausstrahlung kommt es an

Miss Germany Soraya Kohlmann über Abitur, Klischees und die Wahl zur Miss Bodensee

Lindau sz Soraya Kohlmann wurde im Februar zur schönsten Frau Deutschlands gekürt. Jetzt sitzt sie selbst in der Jury, auf der Suche nach der Miss Bodensee. LZ-Volontärin Franziska Telser hat sich mit ihr zum Interview getroffen.

Soraya, seit Februar bist du die neue Miss Germany, wie sieht der Alltag einer Miss aus?

Es ist immer ganz unterschiedlich, ob ich zu Hause oder unterwegs bin. Wenn ich eine Veranstaltung habe, heißt es: aufstehen, frühstücken, anziehen und schminken. Dann gibt es meistens eine Einweisung und ich führe die Veranstaltung durch. Ungefähr die Hälfte des Monats bin ich unterwegs. Die Termine macht die Miss Germany Corporation.

Du machst nebenher noch dein Abitur. Passt beides in deinen Terminkalender?

Die Abiturphase ist jetzt vorbei. Am Montag bekomme ich meine Prüfungsergebnisse. Ich bin sowohl von der Schule als auch der Corporation sehr unterstützt worden. Die Corporation hat mir die Termine, die ich für die Prüfungen gebraucht habe, freigehalten. Von meiner Schule war ich ebenfalls sehr positiv überrascht. Sogar die Übergabe der Zeugnisse wurde für mich verlegt. Allerdings bin ich jetzt auch sehr erleichtert, dass die Doppelbelastung vorbei ist und ich mich das restliche Jahr auf meine Tätigkeit als „Miss Germany“ konzentrieren kann.

Interview mit Miss Germany

Wie haben deine Mitschüler auf deinen Titel reagiert? Gab es blöde Sprüche?

Als ich gewonnen habe, haben sich alle gefreut und mich über die Wahl ausgefragt. Blöde Sprüche habe ich gar keine gehört. Ich war eher überrascht, wie viele sich für mich freuten. Die jüngeren Schüler haben mich nach Autogrammen gefragt, das war niedlich.

Mal Hand aufs Herz. Wie viele Ellenbogen sind bei so einer Misswahl dabei?

Die Leute denken ja immer, bei so einer Misswahl herrscht großer Zickenkrieg. Bei meinen Wahlen habe ich eher das Gegenteil erlebt. Wir haben uns immer geholfen. Wir haben uns Schminke und Klamotten ausgeliehen. Es war klar, dass nur eine gewinnt, und wir haben uns nie etwas missgönnt. Wir sind fair miteinander umgegangen. Ich habe bei der Wahl viele Freunde gefunden.

Wie sollten sich die Kandidatinnen auf die Wahl zur Miss Bodensee vorbereiten?

Sie sollten sich über die Miss Germany Corporation informieren und über grundlegende Dinge Bescheid wissen. Zum Beispiel, wer die Miss Germany ist. Ein sonstiges Vorwissen brauchen sie nicht. Es werden nur Fragen zur Person gestellt. Die sind eigentlich ziemlich locker. Ich glaube, das Wichtigste ist, dass die Kandidatinnen Spaß an der Wahl haben und sich wohlfühlen. Außerdem sollten sie sich im Klaren darüber sein, dass sie die Wahl eventuell nicht gewinnen und mit der Situation umgehen können.

Wie läuft die Wahl ab?

Es gibt zwei Runden. Einmal in Bademode und einmal im Abendkleid. Die Mädchen beschreiben sich, erzählen, wie alt sie sind und was sie machen. Sie laufen dann mit ihrer Nummer über die Bühne. Ich sehe mir an, wer am meisten heraussticht und gebe der Kandidatin dann dementsprechend die meisten Punkte. Jedes Jurymitglied bewertet die Kandidatinnen für sich.

Kennst du die Kandidatinnen schon vor der Show?

Nein, ich lerne sie erst bei der Probe kennen. Die Bewerbungen gehen über die Miss Germany Corporation. Bei den Proben gebe ich ihnen häufig Tipps und beantworte ihre Fragen. Auch im Nachhinein fragen mich viele, woran es gelegen hat, dass sie nicht gewonnen haben. Als ich teilgenommen habe, habe ich mir gar keine Gedanken darüber gemacht, wie ich rüber komme. Jetzt in der Jury ist es interessant zu sehen, ob ein Mädchen zum Beispiel erkennen lässt, dass es nervös ist.

Welches gewisse Etwas muss die Miss Bodensee haben?

Ich lege ganz viel Wert auf die Ausstrahlung von einer Kandidatin. Sie muss raus kommen und ich muss denken „Wow“. Es ist auch entscheidend, ob jemand ehrlich lacht. Ich muss sehen, die hat richtig Freude an der Wahl. Ich sehe es sofort, wenn eine Kandidatin selbstsicher und positiv auf der Bühne auftritt. Und das ist für mich das Wichtigste.

Was gibst du der Miss Bodensee mit auf den Weg?

Ich kann der Miss Bodensee nur auf den Weg mitgeben, immer das zu machen, was sie wirklich möchte. Dafür zu brennen und daran Freude zu haben. Sie nimmt ja an automatisch an der Wahl zur Miss Bayern und zur Miss Süddeutschland teil. Auch da sollte sie locker ran gehen. Sie sollte sich nirgendwo rein drängen lassen oder unbedacht etwas machen. Ich finde es wichtig, dass die Kandidatinnen wissen, was sie wollen. Man sollte nie etwas machen, was man nicht will.

Wofür brennst du dann als Miss Germany?

Ich möchte Lebensfreunde ausstrahlen. Ich möchte freundlich und nett mit den Leuten umgehen. Es ist schwer zu sagen, was man genau repräsentieren möchte. Mir ist der Tierschutz sehr wichtig.

Ist der Titel ein Sprungbrett?

Der Titel kann auf jeden Fall ein Sprungbrett sein, wenn man ihn ordentlich nutzt. Entscheidend sind die sozialen Medien. Ich poste viel, damit sich die Menschen für mich interessieren. Damit generiere ich eine große Reichweite. Ich versuche, so viel wie möglich mitzunehmen und Kontakte zu knüpfen. Moderation würde mich interessieren. Bisher war aber mein Plan, BWL zu studieren und dann in die Richtung Management zu gehen. Das steht auch noch zur Debatte.

Kennst du deine Jurykollegen schon?

Teilweise. Aber ich freue mich sehr, meine Kollegen kennenzulernen. Es ist immer witzig bei solchen Wahlen mit der Jury und wir haben viel Spaß zusammen.

Die Wahl zur Miss Bodensee findet in der Bodenseeklinik statt. Was hältst du von Schönheitsoperationen?

Es ist von jedem die eigene Entscheidung, was er mit seinem Körper macht. Ich verurteile niemanden dafür, wenn er sich unwohl fühlt und etwas ändern möchte. Man sollte sich aber der Risiken bewusst sein. Wenn das ganze Gesicht allerdings so voller Botox ist, dass überhaupt keine Ausstrahlung mehr da ist, finde ich es auch nicht mehr schön.

Magersucht und falsche Ideale: Shows wie „Germanys next Topmodel“ werden häufig mit diesen Schlagwörtern in Verbindung gebracht. Kommt so etwas auch bei den Misswahlen vor?

Es gibt keine Vorschriften, wie groß eine Miss sein soll oder wie viel sie wiegen darf. Wir haben nur Regeln zum Alter, sollen nicht verheiratet sein und müssen die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Deswegen ist Magersucht bei uns kein Thema. Ich glaube, dass zurzeit auch eher ein gesundes und durchtrainiertes Aussehen angesagt ist. Schlank ist ja auch nicht immer ungesund. Es gibt auch Mädchen, die schlank sind durch einen guten Stoffwechsel oder weil sie viel Sport treiben. Aber von der Corporation sind wir nie dazu gedrängt worden, weniger zu essen. Das haben wir auch nicht gemacht. Es gibt aber einen Arzt, der uns etwas über Ernährung beibringt.

Ein Video vom Gespräch mit Soraya Kohlmann sehen Sie unter

www.schwäbische.de/miss-germany

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Also ich finde , es wird viel zuviel Wirbel um Frauen gemacht , in allen Kult-Uhren und Religionen . Als Bub fühlt man sich mittlerweise seltsam . Es gibt soviele Sachen die nur Jungs können ,und dabei noch locker aussehen : Mit dem Fahrrad ganz langsam einen 15 cm hohen Bordstein herunterfahren , ohne umzufallen oder angespannt zu wirken .
Die ganze verschleierei halte ich auch für einen Mummenschanz und zudem ineffektiv . Lasst doch die Frauen so herumlaufen wie es Ihnen gefällt . Wenn Sie gerne in engen Leggins spazieren gehen , und die Brüste halb heraushüpfen ...was solls ...wenn´s Spass macht .So sehen Frauen eben aus .
Zudem : Wenn ich dieses kleine weltliche Glück - das Betrachten einer Frau im Altag -. nicht aushalte ohne zum brünftigen Pavian zu werden , wie soll man dann das ganz grosse Glück im Himmel aushalten ? Und da wollen die Gläubigen nach eigener Auskunft ja hin , in den Himmel, zu 77 alten Jungfern zum ewigen ,glückseligen Kaffeekränzchen . mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Miss-Germany-Auf-die-Ausstrahlung-kommt-es-an-_arid,10685760_toid,441.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.