Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 4
Laichingen
Lokales

Mike Häberle spricht über das „RTL-Supertalent“

Laichingen sz Laichingens erfolgreichster Schlagerexport Mike van Hyke alias Mike Häberle hat noch viel vor. Vergangenen Samstag konnte er die Jury rund um Dieter Bohlen in der RTL-Sendung „Das Supertalent“ von sich überzeugen. Noch allerdings ist unklar, ob er auch im Finale im Dezember auftreten wird. Redakteur Johannes Rauneker hat mit ihm gesprochen.

Mike, Glückwunsch zu deinem Auftritt beim „Supertalent“! Bist du zufrieden, wie es gelaufen ist?

Es war ein mega-bombastisches Erlebnis. Die ganze Woche jetzt war gigantisch! Auch von den Reaktionen her, die ich bekommen habe. Die Aufzeichnung war ja schon im August in Berlin. In Folge der Ausstrahlung haben sich jetzt ganz viele bei mir gemeldet, auch in meinem Friseursalon in Neu-Ulm. Und im Internet sowieso. Die meisten Reaktionen sind zudem sehr positiv!

Der Jury hat dein Auftritt ja ganz gut gefallen – bist du dabei beim Live-Finale der Show am 16. Dezember?

Offizielles Musikvideo Mike van Hyke - Frieden für die Menschen

Das ist noch nicht raus. Zwar hab’ ich für meine Performance einen Stern von der Jury bekommen, jetzt liegt es aber trotzdem auch noch an RTL, ob ich im Dezember dabei sein kann. Die Entscheidung fällt aber demnächst. Ich schätze, die Chancen stehen bei 50 zu 50.

Warum bist du nicht unter deinem Künstlernamen Mike van Hyke aufgetreten, sondern mit deinem bürgerlichen Namen?

Das wollte RTL so. Deshalb hab’ ich bei meinem Auftritt ja auch ein Plakat von mir als Mike van Hyke mit auf die Bühne gebracht. Um damit ein bisschen für meinen Künstlernamen zu werben. „Jenseits von Eden“ von Nino de Angelo habe’ ich aber auch gesungen, weil Dieter den Nino in und auswendig kennt.

Meinst du Dieter Bohlen – ihr duzt euch?

Ja klar.

Das Publikum hat deinen Auftritt gefeiert – hattest du einen Fanclub bei der Aufzeichnung dabei?

Eigentlich nicht. Wir waren nur eine Handvoll Leute, ich, meine Frau, mein Vater, meine Schwiegermutter und die Tante meiner Frau.

Was machst du, wenn dir der große Durchbruch mit dem „Supertalent“ nicht gelingt?

Ich bin auch ohne „Supertalent“ viel unterwegs. Das ganze nächste Jahr ist eigentlich jetzt schon verplant, mit Auftritten an jedem Wochenende. Ich kann mich über fehlende Anfragen nicht beklagen. Auch am Ballermann werde ich 2018 wieder auftreten, im Megapark, wie auch dieses Jahr schon. Ein neues Album will ich auch rausbringen.

Kannst du denn vom Singen leben?

Ich kann mich nicht beklagen. Unter der Woche arbeite ich in meinem Friseurladen und am Wochenende trete ich auf. Daraus besteht mein Leben: die eine Hälfte im Salon, die andere auf der Bühne.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mike-Haeberle-spricht-ueber-das-%E2%80%9ERTL-Supertalent%E2%80%9C-_arid,10767637_toid,338.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.