2
Schwäbische.de Schwäbische.de
Gewitter 24
Meßkirch

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Meßkircher Förderschule heißt jetzt „Goldösch-Schule“


Die Meßkircher Förderschule heißt jetzt „Goldösch-Schule“
Die Meßkircher Förderschule heißt jetzt „Goldösch-Schule“
khk/Archiv

Meßkirch mus Die Förderschule Meßkirch hat einen Namen bekommen. Sie heißt jetzt „Goldösch-Schule“. Dies entschieden die Meßkircher Gemeinderäte in der Sitzung am Dienstagabend einstimmig. Schulleiterin Sigrid Weißhaupt und ihr Lehrerkollegium hatten diese Namensänderung angeregt, „Wir finden den Namen sehr gelungen“, sagte Bürgermeister Arne Zwick. Die Schule liegt im Gewann „Goldösch“. Der Begriff „Gold“ im Flurnamen deutet auf fruchtbaren Boden, guten Ertrag oder leichte Bearbeitung des Bodens hin. „Ich finde die neue Bezeichnung auch passend. Es ist das Goldösch-Gebiet“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzende Christel Golz. Zudem habe sich Schulleiterin Weißhaupt zuvor mit den führenden Meßkircher Historikern Armin Heim, Werner Fischer und Helmut Weißhaupt beraten. Sie habe zudem die Meßkircher Schloss- und Stadtführerin Andrea Braun-Henle befragt.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (2)
2
Beitrag melden

Ich habe die Namen der Historiker noch ergänzt. Danke für den Hinweis. Sebastian Musolf, Redaktion

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Schulleiterin Weißhaupt hat sich zuvor mit den führenden Meßkircher Historikern beraten. Schade, dass die Namen dieser Herren nicht genannt werden.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Messkircher-Foerderschule-heisst-jetzt-Goldoesch-Schule-_arid,10644930_toid,494.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.