Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt -5
Baindt
Lokales

Mehrere Unfälle auf der B 30: Verletzte

Baindt sz Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B 30 bei Egelsee auf Höhe von Baindt ist am Donnerstagmittag mindestens eine Frau schwer verletzt worden. Außerdem mussten drei weitere Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Über den genauen Gesundheitszustand der insgesamt vier Unfallopfer konnte die Polizei in Konstanz zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Angaben machen. Es entstand ein Gesamtschaden von mindestens 70000 Euro. Die B 30 war mehrere Stunden gesperrt.

Um kurz nach 12 Uhr war eine Autofahrerin in ihrem Kleinwagen von Ravensburg in Richtung Ulm gefahren. Wie Polizeisprecher Markus Sauter auf SZ-Nachfrage mitteilt, kam die Frau auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einen entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Sie musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von rund 10 000 Euro, am Sattelzug beträgt der Schaden rund 20 000 Euro. Warum die Frau mit ihrem Auto bei schneebedeckter Fahrbahn in die Gegenspur kam ist aktuell noch unklar. An der Unfallstelle ist die B 30 zweispurig.

Erster Unfall löst Kettenreaktion aus

Dieser Unfall löste eine Kettenreaktion aus. „Denn kurz darauf ereignete sich an gleicher Stelle ein weiterer Verkehrsunfall. Wie Sauter ausführt, handelte es sich hierbei um einen Auffahrunfall, an dem zwei Autos in Fahrtrichtung Ulm unterwegs waren. Ein Auto hielt aufgrund des Unfalls an, das zweite Auto fuhr auf. Verletzt wurde dabei niemand. Auch kollidierten die Fahrzeuge nicht mit dem Sattelzug oder dem ersten Auto.

Das sind die Unfallschwerpunkte der Region

Allerdings kam es kurze Zeit später zu einem dritten Unfall. Ein Fahrer eines Lastzuges fuhr ebenfalls in Richtung Ulm und bemerkte laut Sauter zu spät, dass zwei vorausfahrende Autos – ein BMW, ein Audi – an der Unfallstelle anhielten. Beim Bremsversuch kam das Zugfahrzeug samt Anhänger ins Schleudern und prallte gegen den stehenden BMW. Der BMW wurde aufgrund der Wucht des Aufpralls weiter gegen einen Audi geschleudert. Dabei wurde der Fahrer des BMW, die Beifahrerin und das hinten sitzende Kleinkind verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen ist aktuell noch nichts bekannt. Am BMW sowie am Sattelzug entstanden jeweils rund 20 000 Euro Sachschaden. Die Fahrer des Sattelzuges und des Audis wurden nicht verletzt.

Allerdings kam der Lastzug von der Fahrbahn ab und kam in einer Böschung zum Stehen. „Das Zugfahrzeug ragt in fünf Metern Höhe über die Böschung hinaus“, sagt Sauter. Der Anhänger stehe auf der Straße. Die Bergung der Fahrzeuge gestaltet sich schwierig, für den Abtransport der beiden Lastwagen braucht es Kranwagen."

Es war nach 18 Uhr, als die B 30 wieder komplett freigegeben werden konnte.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Mehrere-Unfaelle-auf-der-B-30-Verletzte-_arid,10592126_toid,522.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.