13
Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 8
Ravensburg

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Leser sind empört über Forderungen vom Bodensee

User auf schwäbische.de sind dagegen, dass der Landkreis Ravensburg für den klammen Flughafen in Friedrichshafen aufkommt
Die Ravensburger sollen für den klammen Bodensee-Airport Friedrichshafen aufkommen? Das sehen viele Leser der „Schwäbischen Zeitung“ gar nicht ein.
Die Ravensburger sollen für den klammen Bodensee-Airport Friedrichshafen aufkommen? Das sehen viele Leser der „Schwäbischen Zeitung“ gar nicht ein.
Archiv Felix Kästle

Region sz Die Forderung aus der Bodenseeregion, der Landkreis Ravensburg solle sich am klammen Bodensee-Airport Friedrichshafen finanziell beteiligen, kommt bei vielen SZ-Lesern nicht gut an. Das machen die zahlreichen Kommentare auf schwäbische.de deutlich.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (13)
13
Beitrag melden

Arbeitsplätze, Arbeitsplätze,
Die bietet die Mainau auch, sogar doppelt so viele wie und viel bessere als der Flughafen - und ohne die geringsten Lärm- oder Abgasemissionen.
Und die Mainau wirft deutliche Gewinne ab.
Die katalytischen Effekte auf die Region sind auch enorm, inzwischen gibt es schon Touren durch viele beispielhafte Bodenseegärten im Umland.

Das ganze Bodenseeumland wird immer schöner und ökologischer und touristisch attraktiver, nur Friedrichshafen leistet sich trotzig katastrophale Dreck- und Lärmschleudern. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
12
Beitrag melden

Umweltfreundliches Fliegen wäre schön . Wenn nur Elektrofluggeräte zugelassen wären , könnte man noch tiefer ,fester und geruhsamer schlafen in Friedrichshafen .
Vielleicht sollte man den Bodensee-Airport mehr ins leben holen . Auf der großen Rollbahn könnte man Open-Air Kino und Konzerte veranstalten , natürlich dürfte zeitgleich kein Flieger landen .In der großen Abfertigungshalle könnten Theaterstücke aufgeführt werden . Es gäbe viele Möglichkeiten den Flughafen mehr an das pulsierende Leben in Friedrichshafen_City anzubinden . Die BOB -Bahn könnte im 10 -Minuten -Takt fahren . mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
11
Beitrag melden

Nur mal ne Frage:
Mal angenommen der FDH-Airport würde satte Gewinne einfahren, würden die dann auch fraglos "regional verteilt" werden?

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
10
Beitrag melden

Das Hauptproblem neben des FManagements des FDH ist die bescheidene Infrastrukturanbindung. Das macht sich der Allgäu-Airport Memmingen zu nutze, der perfekt am Autobahnkreuz mit der A7 / A96 liegt. Von Lindau aus bist du schneller in Memmingen als in FN, westlich fährst bald schneller nach Zürich.
Mit Ryanair hat man 2010 eine enorm wichtige Airline für diese Art Flughafen verloren. Memmingen hat es geschafft Ryanair und mit Wizz Air quasi das Pendant aus dem Ostblock zu krallen. Die haben ihre Hausaufgaben gemacht, nachdem sie die enorm wichtigen innerdeutschen Flugverbindungen verloren.
In FN verlässt man sich auf die großen Firmen und die Messe. Der FDH muss schleunigst seine Nische finden und besetzen - sonst wird es über kurz oder lang nicht gut gehen. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
9
Beitrag melden

Tja so ist er halt der 'gemeineSchwabe' für 6 Euro will er einen vollen Teller -
für 15.- Euro in die Welt fliegen , aber "Kosten darf alles nichts".....
Flughafen schliessen und Memmingen ausbauen, dann kann der Rest sich mit den
Stuttgartern beim Pferdedroschkenrennen abwechseln ! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
8
Beitrag melden

Ein Regionalflughafen sollte auch von der Region getragen werden!
Beim Flughafen handelt es sich um eine wichtige Infrastruktureinrichtung - einen Regionalflughafen für die ganze Region - also ist es naheliegend und konsequent, auch in der ganzen Region mögliche Unterstützer zu suchen. Es wird ja niemand dazu gezwungen, sich am Flughafen zu beteiligen. Sich darüber hämisch zu äußern, zeugt nicht gerade von Verantwortungsbewußtsein und Verständnis für die Rolle des Flughafens und dessen Bedeutung für die heimische Wirtschaft.. Für manche Menschen ist eben "alles was fliegt = Böse!" Da kommen wirtschaftliche Schwierigkeiten des Flughafens gerade recht, um das eigene Feindbild zu pflegen. Dass es sich hier um den zweitältesten Flughafen Deutschlands handelt und Friedrichshafen ohne den Erfinder der nach ihm benannten Zeppeline (dafür wurde der Flughafen 1915 gegründet!) ein unbedeutendes und kleines Dorf wäre, interessiert die Kritiker wohl nicht mehr. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
7
Beitrag melden

Danke Nr.5. Endlich ein zweiter Kommentar, der differenziert rangeht. Und in einem hat er Recht: FDH ist sicher nicht allein Schuld am Konkurs von Intersky. Aber es begann damit, dass man aus nicht nachvollziehbaren Gründen Intersky auf der erfolgreichen Köln Strecke Germanwings vor die Nase setzte. Seither geht es doch bergab. Und Intersky bediente genau die Nische, die ein Regionalflughafen braucht. Aber das Managament ist immer noch dasselbe und ja - wir sind in Gesprächen. Das hören wir eloquent vorgetragen seit Jahren. Erfolgreiche Manager liefern meiner Meinung nach anders ! Handlungsbedarf ! denn wie Nr. 5 sagt, es geht um FDH und um Arbeitsplätze- und das kann man verträglich für die Menschen in der direkten Umgebung gestalten. Andere Regionalflughäfen auf der ganzen Welt können es auch. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
6
Beitrag melden

Die Rettungsversuche um dieses aufgepumpte Flughäfchen entwickeln sich immer mehr zur Lachnummer.
Vielleicht kommt demnächst noch der Vorschlag, in der Kirche und an Haustüren zu sammeln.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
5
Beitrag melden

Also Entschuldigung, bevor man Kommentare wie - der Flughafen muss weg - abgibt sollte man sich hinterfragen was bringt mir der Flughafen und welche Arbeitsplätze hängen daran. Und wichtig, an was liegt es das so wenig los ist am Flughafen. Inlandsflüge nach HAM,DUS und BER wurden in den letzten Jahren immer von FDH aus angeboten, aber durch Pleiten von Intersky und VLM konnte die Flughafen Führung bis heute keine Airline finden die diese Flüge abdeckt. Und da liegt das Dilemma. Ich weiß dass es sehr schwer ist solch eine Airline zu finden die das passende Fluggerät hat und die diese Destinationen übernehmen will. Aber nach so einer langen Zeit muss es möglich sein eine Airline zu finden. Meine Kritik geht klar an die Flughafen Führung die monatelang erzählt wir sind in Verhandlungen, und es kommt kein Ergebnis heraus. Wenn man schon öffentliche Gelder in Anspruch nimmt dann muss man auch liefern, wenn nicht,dann sollten sich die Verantwortlichen hinterfragen ob Sie an der richtigen Position sind. Es geht um den Airport FDH und um die vielen Arbeitsplätze. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

Welchen Luxus man sich doch, mit einer Zeppelinstiftung unter dem Deckmantel der Mildtätigkeit leisten kann ?

Die Mildtätig ist nicht für die allgemeinheit gedacht !
Mildtätig ist, die ausschließlich und unmittelbar auf die Unterstützung bedürftiger Personen gerichtet ist; bedürftig sind Personen, die wegen ihres geistigen, seelischen oder körperlichen Zustands oder ihrer wirtschaftlichen Lage der Hilfe bedürfen. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Leser-sind-empoert-ueber-Forderungen-vom-Bodensee-_arid,10718085_toid,535.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.