Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt -1
Aulendorf
Lokales

Künstler erspielen 5135 Euro für den guten Zweck

Summe ist beim Programm anlässlich des 40. Geburtstags von Florian Angele zusammengekommen

Isolde Löffler-Bertl, Koordinatorin der Hospizgruppe Bad Schussenried, erhält von Florian Angele den Scheck überreicht.
Isolde Löffler-Bertl, Koordinatorin der Hospizgruppe Bad Schussenried, erhält von Florian Angele den Scheck überreicht.
Claudia Buchmüller

Aulendorf sz Anfang November hat der Aulendorfer Flo Angele – seines Zeichens Bierbrauer, Brauereibesitzer und Kabarettist – seinen 40. Geburtstag gefeiert. Mehr als zwei Dutzend bekannte Größen folgten laut Pressemitteilung seiner Einladung und gestalteten an zwei Abenden das Benefiz-Programm „Z’ammabraut’s Benevierzg“.

Kabarettisten, Musiker, Schauspieler und Wortkünstler, allesamt Wegbegleiter und Freunde von Angele, verzichteten zugunsten zweier Spendenprojekte auf ihre Gage. Auch die beiden Nachwuchstalente Amelie und Nele (Töchter des Jubilars) zeigten auf der Spielerei-Bühne ihr Können – frei nach dem Motto „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“. Die Gäste zahlten jeweils 40 Euro für den Eintritt, also für jedes Lebensjahr einen Euro. So kamen insgesamt 5135 Euro an Spendengeldern zusammen.

Kindern eine sichere Unterkunft bieten

Die Hälfte der Einnahmen ging noch am Festwochenende an den Schauspieler Michael Kranz für sein „Bondhu-Projekt“. Bei Dreharbeiten in Faridpur in Bangladesch beschloss er, Kindern von Zwangsprostituierten zu helfen, aus dem Kreislauf des Elends auszubrechen. Das Projekt bietet Kindern eine sichere Unterkunft, Rund-um-die-Uhr-Betreuung, tägliche Mahlzeiten, Kleidung, Schulbesuch und die Möglichkeit, eine Ausbildung zu absolvieren (Näheres unter www.bundubundu.com).

Über die andere Hälfte kann sich die Hospizgruppe Bad Schussenried freuen. Isolde Löffler-Bertl, Koordinatorin der Hospizgruppe strahlte, als sie den symbolischen Scheck in Empfang nahm. Sie erklärte, dass die ambulante Hospizarbeit zwar von den Krankenkassen gefördert werde, aber dennoch auf Spenden angewiesen sei. Diese Spende würde hauptsächlich in die Öffentlichkeitsarbeit und damit in die Gewinnung neuer ehrenamtlicher Helfer fließen. Informationen für Interessierte gibt es unter Telefon 0174/4074383.

„Ich wollte bewusst die Hälfte der Spenden einem bitterarmen Land zukommen lassen, einfach weil es uns hier in Deutschland so gut geht. Der andere Teil sollte in der Region bleiben“, erklärte Flo Angele. Ein wichtiger Aspekt bei der Vergabe sei gewesen, dass das Geld dort ankomme, wo es hingehöre und nicht in Verwaltungskanälen versickere. Durch die persönlichen Beziehungen zu den Empfängern sei dies definitiv gewährleistet, freut sich Angele.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Kuenstler-erspielen-5135-Euro-fuer-den-guten-Zweck-_arid,10782777_toid,84.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.