1
Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 5
Ochsenhausen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Kreisel als Chance für neues Verkehrskonzept

SPD-Vertreter im Gemeinderat Ochsenhausen wollen die Innenstadt fußgängerfreundlich machen
„Jeder hat die Wahl, das ist wichtig“: Die beiden SPD-Vertreter im Ochsenhauser Gemeinderat, Frank Gmeinder (l.) und Franz Kiefer, beurteilen die Entwicklung des Altenzentrums in Ochsenhausen positiv.
„Jeder hat die Wahl, das ist wichtig“: Die beiden SPD-Vertreter im Ochsenhauser Gemeinderat, Frank Gmeinder (l.) und Franz Kiefer, beurteilen die Entwicklung des Altenzentrums in Ochsenhausen positiv.
Tobias Rehm

Ochsenhausen sz Feuerwehrhaus, Rottuminsel, Finanzlage der Stadt, Aufarbeitung der Hochwasserschäden: Diese Themen haben die Ochsenhauser Kommunalpolitik bis zur Sommerpause nach Ansicht der SPD-Fraktion im Gemeinderat gekennzeichnet. „Wir sind jetzt an einem Punkt, wo wir diese Großprojekte umsetzen müssen“, sagt SPD-Gemeinderat Frank Gmeinder, speziell mit Blick auf Feuerwehrhaus und Rottuminsel. Was Gmeinder und sein Fraktionskollege Franz Kiefer außerdem in den Fokus rücken wollen, ist der Verkehr in der Innenstadt. Der geplante Kreisel am ehemaligen Gasthaus Ochsen soll Anlass sein, um sich über dieses Dauerthema nochmals Gedanken zu machen.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Und ? - sehe keinen ! Unterschied zu den anderen Gemeinderatsäusserungen
ausser, dass immer noch nichts passiert.........

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Kreisel-als-Chance-fuer-neues-Verkehrskonzept-_arid,10734385_toid,168.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.