Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig -2
Ulm

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Kopfloses Reh: Jagdpächter gehen von Raubtier aus

Jäger vermuten: Es könnte ein Luchs oder Fuchs gewesen sein
 Ein Luchs wie dieses Tier, das in einem Wildpark in Hanau (Hessen) lebt, könnte das Rehkitz getötet haben, das am Montag im Maienwald in Ulm-Söflingen ohne Kopf aufgefunden wurde
Ein Luchs wie dieses Tier, das in einem Wildpark in Hanau (Hessen) lebt, könnte das Rehkitz getötet haben, das am Montag im Maienwald in Ulm-Söflingen ohne Kopf aufgefunden wurde
Boris Roessler

Ulm mru/mö Der Fall eines geköpften Rehs im Maienwald in Ulm-Söflingen schlägt hohe Wellen. Viele Bürger sind empört über die grausame Tat, dessen Motiv völlig unklar ist. War es ein Wilderer oder ein sadistischer Tierquäler? Jäger aber gehen von Raubtier aus: einem Luchs oder einem Fuchs.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Kopfloses-Reh-Jagdpaechter-gehen-von-Raubtier-aus-_arid,10718192_toid,351.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.