Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 2
Lindau (Bodensee)
Lokales

Konzertverein Bodensee stellt Programm 2018 vor

Von der traditionellen Neujahrsmatinee über das Violinfestival bis zur „Langen Nacht der Musik“
Ausgewählte junge Meister präsentieren unter der Leitung von Professor Krzysztof Wegrzyn große Werke der Violinliteratur.
Ausgewählte junge Meister präsentieren unter der Leitung von Professor Krzysztof Wegrzyn große Werke der Violinliteratur.
cf

Lindau lz Im Jahr 2018 bietet der Internationale Konzertverein Bodensee wieder hochkarätige Musikveranstaltungen an – von der traditionellen Neujahrsmatinee über den Rotary-Jugend-Musikpreis, das Internationale Violinfestival junger Meister, das 4. Konstanzer MusikFestival, Sommerjazz bis hin zur 20. Ausgabe der „Langen Nacht der Musik“.

Die „Lange Nacht der Musik“ beschließt das Veranstaltungsjahr 2017 für den Internationalen Konzertverein Bodensee und verspricht unvergessliche Musikerlebnisse. Sie findet am Samstag, 25. November, bereits zum 19. Mal im Forum am See auf der Lindauer Insel statt. Das Musikfest bietet ab 19 Uhr ein breites Spektrum von Klassik bis Jazz und Popularmusik mit dem Pianisten Aaron Pilsan, dem Szymanowski Quartet und dem Jazzquintett um Peter Vogel.

Das neue Jahr 2018 wird der 27-jährige Pianist Hans Hyung-Min Suh musikalisch begrüßen. Der Finalist des berühmten „Queen Elisabeth“-Wettbewerbs 2016 in Brüssel zeigte sich am Bodensee bereits beim Internationalen Klavierfestival junger Meister 2015, als er unter anderem mit seiner Interpretation des ersten Klavierkonzertes von Beethoven begeisterte. Der Südkoreaner ist Preisträger zahlreicher weiterer namhafter Wettbewerbe und tritt bereits auf den großen Podien der Welt auf, darunter das New Yorker Lincoln Center, die Carnegie Hall oder das Soul Arts Center. Das Konzert findet am Sonntag, 1. Januar, um 11 Uhr, im Alten Rathaus in Lindau statt.

Rotaryclub vergibt Jugend-Musikpreis

Am Sonntag, 18. Februar, um 17 Uhr, vergibt der Rotaryclub Friedrichshafen-Lindau im Forum am See in Lindau bereits zum 17. Mal den Rotary- Jugend-Musikpreis, der sich an junge, hochbegabte Pianisten bis 18 Jahre wendet. In einem öffentlichen Wettbewerbskonzert wird der Gewinner durch eine qualifizierte Jury ermittelt. Aus dem Kreis der Preisträger gingen Künstler wie Alice Sara Ott, Alexej Gorlatch oder Aaron Pilsan hervor, die mittlerweile zu den Stars ihres Fachs gehören. Der Gewinner von 2017, Xingyu Lu, war anschließend auch Preisträger beim Busoni-Wettbewerb. Die vier Pianisten, die in 2018 teilnehmen, werden bis Ende 2017 vorgestellt.

Über Ostern 2018 lädt der Konzertverein zum 8. Internationalen Violinfestival junger Meister ein. Zahlreiche hochbegabte Geiger aus aller Welt werden sich in der erweiterten Bodenseeregion in vielfältiger und begeisternder Weise präsentieren. Als Solisten mit Orchester sind sie in Lindau, Ravensburg, Memmingen, Friedrichshafen und Konstanz zu hören. Das Festival wird am Mittwoch, 28. März, um 19.30 Uhr, im Schloss Montfort in Langenargen eröffnet. Vom Dozenten des Meisterkurses Professor Krzysztof Wegrzyn, von der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, ausgewählte junge Meister präsentieren in einem Recital große Werke der Violinliteratur.

Violinrecital ertönt im Forum am See in Lindau

Am Osterwochenende gastiert das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim am 1. April im Konzerthaus Ravensburg sowie am 2. April im Stadttheater Lindau und abends im Autohaus Reisacher in Memmingen.

Am Donnerstag, 5. April, betritt die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen mit ausgewählten Solisten die Bühne. Nach einem weiteren Violinrecital im Forum am See in Lindau am Freitag, 6. April, beschließt die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz das Festival im Konstanzer Konzil. Unter den Solisten 2018 werden unter anderem die niederländisch-französische Geigerin Cosima Soulez Lariviere und die Rumänin Ioana Cristina Goicea zu hören sein, die beide in 2017 namhafte Wettbewerbe gewannen.

Der öffentliche Meisterkurs unter der Leitung von Professor Wegrzyn findet von Gründonnerstag, 29. März, bis Freitag, 6. April, im Stadttheater Lindau statt. Er bietet den Teilnehmern weitere Impulse und dem Publikum tiefe Einblicke in die Welt der Musik.

Im Juli und August kommt es im Steigenberger Inselhotel Konstanz zur vierten Auflage des Konstanzer Musik-Festivals. 2014 aus einer Idee engagierter und kulturbegeisterter Konstanzer Bürger entstanden, fand das Festival in 2015 seine erste Umsetzung. Nach den ersten drei erfolgreichen Jahren wird dem Publikum auch in 2018 wieder abwechslungsreiches Musikprogramm geboten. Die Künstler präsentieren sich mit Orchester sowie in Kammermusikformationen. Die Programme werden vor Ort erarbeitet, was dem Festival besondere Authentizität verleiht, wie es im Jahresprogramm des Internationalen Konzervereins heißt. Wie in den vergangenen Jahren gehört ein Jazzkonzert ebenfalls zum Festivalprogramm.

Im Sommer 2018 findet bereits zum 15. Mal die Veranstaltung Sommerjazz am Bodensee statt. Angeboten werden eine Melange aus Jazz und Popularmusik mit Peter Vogel und seinem Quintett, Ausblicke in die zauberhafte Bodenseelandschaft sowie feine kulinarische Köstlichkeiten. Der Ort sowie der genaue Termin werden noch bekannt gegeben.

Den Abschluss des Veranstaltungsjahres des Internationalen Konzertvereins Bodensee bildet wieder die „Lange Nacht der Musik“ am Samstag, 24. November 2018, ab 19 Uhr, im Forum am See in Lindau.

Tickets gibt es online unter www.reservix.de. Der Kartenvorverkauf für die jeweiligen Veranstaltungen beginnt circa acht Wochen vorher. Im Falle des Internationalen Klavierfestivals junger Meister sind die Karten für die Konzerte in Lindau, Ravensburg und Friedrichshafen ab Dezember 2017 erhältlich. Weitere Informationen unter:

www.konzertverein.com

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Konzertverein-Bodensee-stellt-Programm-2018-vor-_arid,10769851_toid,441.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.