Schwäbische.de
Regen 3
Ravensburg
Lokales

Knusprig: Studenten produzieren Cookies

Seit Mitte März verkaufen Cafés in Friedrichshafen die Studenten-Kekse
Die Macher der Cookies: Jan Eike Wegner, Simon Tüchelmann, Max Finne, Manuel Grossmann.
Die Macher der Cookies: Jan Eike Wegner, Simon Tüchelmann, Max Finne, Manuel Grossmann.
cmb

FRIEDRICHSHAFEN sz Knusprig, frisch, biologisch: So muss er sein, der perfekte Cookie. Das finden vier Studenten der Zeppelin Universität. Jan Eike Wegner, Simon Tüchelmann, Manuel Grossmann und Max Finne backen die perfekten Cookies. Die Idee hatten die BWL-Studenten bereits vergangenen Herbst.

Das Vorbild der Cookies kommt aus den USA. „Die Idee des amerikanischen Cookies ist gut. Bisher haben wir aber in deutschen Cafés nicht den perfekten Cookie gefunden und wollten deswegen einen mit gutem schwäbischem Handwerk kreieren“, erklärt Simon.

Deswegen probierten die Studenten verschiedene Rezepte ihrer Omas und von Bekannten aus und haben diese immer weiter verfeinert. In der Probephase entstand das Rezept für den „perfekten Cookie“. Mit diesem gingen sie zu verschiedenen Bäckereien in Friedrichshafen und Umgebung. „Die meisten Bäcker konnten jedoch nichts mit unserer Idee anfangen“, sagt Jan Eike. Erst in Konstanz wurden sie fündig: Die Bäckerei Vogelbeck fand Gefallen an der Idee und ist seit Mitte März der Lieferant für die Cookies.

„Viele Cafés servieren ihren Kunden aufgetaute Produkte. Unsere Cookies werden ganz frisch zubereitet und landen direkt in den Cafés. Wir verzichten auf jegliche Art von Konservierungs- und Zusatzstoffen“, erklärt Manuel.

Die Köstlichkeiten werden in ausgewählten Cafés in Friedrichshafen verkauft. „Wir konnten die Cafébesitzer von unserer Idee überzeugen“, erzählt Max.

„Knusperreich“ stehe für hochwertige Produkte und sei eine deutsche Marke mit Zutaten vom Bodensee. „Wir sind auf jeden Fall konkurrenzfähig und entwickeln die Produkte immer weiter“, erklärt Simon. Die vier Jung-Unternehmer legen Wert auf regionale Produkte, da sie „die beste Qualität direkt vor der Haustüre finden“. Das Bio-Siegel ist ihnen ebenso wichtig. Sie arbeiten nur mit qualitativ hochwertigen Zutaten ohne starke chemische Mittel. Für die Herstellung werden ausschließlich Bio-Zutaten verwendet, betont das Quartett.

Momentan gibt es fünf verschiedene Cookies in ihrem Sortiment: Vom Müsli-Cookie mit Cranberrys und Zimt bis hin zum klassisch amerikanischen mit Schokostücken.

„Der perfekte Cookie ist kein Zustand, sondern ein Weg“, erklärt Max lachend. Bisher übernehmen die vier Studenten den Vertrieb selbst und holen die Cookies in der Bäckerei in Konstanz ab. „Wir arbeiten aber an der Lieferkette und wollen die Produkte bald an die Cafés schicken“, sagt Manuel. Die Jungs von „knusperreich“ haben einige Anfragen von verschiedenen Cafés und Betrieben erhalten.

Expansion ist geplant

„Unsere Idee hat sich schnell herumgesprochen, ohne dass wir viel dafür machen mussten“, freut sich Simon. „Wir wollen in wenigen Wochen in ganz Deutschland liefern können“, sagt Manuel. Dennoch legen sie Wert darauf, dass ihre Partner die Philosophie des Konzepts mittragen. „Der Genuss hängt auch vom Ambiente in den Cafés ab. Für unsere Cookies wählen wir die Partner sorgfältig aus“, erklärt Max.  

In den nächsten Wochen nach den Prüfungen wollen die Vier richtig Gas geben. „Zudem soll es auch einen Vertrieb übers Internet geben“, meint Jan Eike. Für den Sommer ist ein neuer Cookie geplant: „Zu der warmen Jahreszeit passt kein Zimt mehr. Wir verändern die Zutaten und werden was Fisches und Sommertaugliches kreieren“, sagt Simon. 

Ihr Kommentar zum Thema