Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 18
Aalen
Lokales

Kinderzeche hält Polizei auf Trab


Schlag ins Gesicht: Ein 21-Jähriger Mann ist auf der Kinderzeche in Dinkelsbühl schwer verletzt worden.
Schlag ins Gesicht: Ein 21-Jähriger Mann ist auf der Kinderzeche in Dinkelsbühl schwer verletzt worden.
Friso Gentsch

Dinkelsbühl an Schlag ins Gesicht: Ein 21-Jähriger Mann ist auf der Kinderzeche in Dinkelsbühl schwer verletzt worden. Ein Unbekannter schlug ihn mit einem Glas ins Gesicht. Doch das war nicht die einzige Auseinandersetzung, zu der die Polizei am Freitagabend gerufen wurde. Immer wieder hatten sich Betrunkene das ganze Wochenende über in der Wolle.

Bei dem Schlag ins Gesicht erlitt der 21-Jährige am Freitag schwere Schnittverletzungen. Die Polizei sucht nun den Täter, der 175 cm groß und etwa 25 Jahre alt sein soll. Er hatte schwarze, glatte zurückgekämmte Haare.

Bereits am Freitag gegen 22.50 Uhr bemerkte der Sicherheitsdienst des Festzeltes am Seiteneingang eine wechselseitige Körperverletzung festgestellt – es wurde Reizspray eingesetzt.

Drei unbekannte Männer schlugen am Samstagmorgen gegen 1.30 Uhr in der Nähe des Stauferwalls auf einen 19- und 24-Jährigen ein, die auf dem Heimweg vom Festplatz waren. Auch als sie schon am Boden lagen schlugen die Täter ihren Opfern ins Gesicht. Die Polizei sucht die Täter, die polnisch gesprochen haben sollen.

Die Bilanz der Nacht von Freitag auf Samstag: Insgesamt berichtet die Polizei von vier gefährlichen, zwei einfachen Körperverletzungen, zwei Beleidigungen, zwei Streitigkeiten ohne Straftat und einer Anzeige nach dem Gaststättengesetz, da ein Biergarten zu lange ohne Genehmigung betrieben wurde.

Betrunkener zeigt Sicherheitsdienst an

Weiter ging der Dauereinsatz für die Polizei am Samstagabend gegen 22.45 Uhr, als ein 19-Jähriger vom Sicherheitsdienst aus dem Zelt geworfen wurde – der junge Mann hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut und stritt sich mit anderen Besuchern. Vor dem Zelt wurde er von vier Securitys zu Boden gebracht. Kurz darauf erhielt er von der Polizei einen Platzverweis. Der 19-jährige erstattete Anzeige gegen die Securitys.

Gegen 0.35 Uhr am Sonntagmorgen brachten zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes einen deutlich betrunkenen Mann aus dem Partyzelt. Draußen angekommen, wurden sie von zwei umstehenden Männern mit Flaschen beworfen, wobei ein 42-jähriger leicht verletzt wurde. Keine ganze Stunde später attackierten sich zwei 33- und 56-jährige Frauen an einem Taxistand in der Von-Raumer-Straße. Schließlich griff auch noch ein 37-jähriger Mann in das Geschehen ein, um die beiden zu trennen. Am Ende waren die beiden Frauen leicht verletzt.

Gegen 2 Uhr wurden zwei 19- und zwei 20-jährige Männer vor einem Schnellrestaurant in der Luitpoldstraße von drei etwa 14-jährigen Jugendlichen angepöbelt und geschlagen. Einer der 19-jährigen und einer der 20-jährigen wurden dabei leicht verletzt.

Leichte Verletzungen trug am Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr ein 30-Jähriger davon, als ein 49-Jähriger ihm in der Wassertrüdinger Straße mit dem Kopf ins Gesicht stieß.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Kinderzeche-haelt-Polizei-auf-Trab-_arid,10702604_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.