Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall -3
Argenbühl
Lokales

Informationsabend findet viele Zuhörer

„Helfende Hände“ berichten in Eglofs über Projekte

Ein Informationsabend der Organisation „Helfende Hände Argenbühl“ hat in Eglofs stattgefunden.
Ein Informationsabend der Organisation „Helfende Hände Argenbühl“ hat in Eglofs stattgefunden.
Verein

Argenbühl sz Im voll besetzten Saal im Christkönigsheim haben die Besucher Einblicke in den caritativen Verein „Helfende Hände Argenbühl“ gewonnen. Das Team, das sich bis 2015 nur den Hilfsprojekten der Kindernothilfe widmete, zeigt laut Mitteilung des Vereins mit großen Eifer sein Engagement für die Renovierung einer Geburten- und Krankenstation in Burundi, das von den Schönstattschwestern betreut wird. Es konnten dafür schon über 15 000 Euro gesammelt werden.

Die Ehrenamtlichen, die durch Verkäufe von nicht mehr benötigten Artikeln 42 Märkte innerhalb eines Jahres absolvierten, sind aufgrund von mehreren hinzugekommenen Strickerinnen auch in Rehakliniken mit Verkaufsständen vertreten. Priorität haben bei dem Team Mitteilung des Vereins der ständige Kontakt mit den Projekten mittels Internet, um die Notwendigkeit und Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Fotos und Erlebnisse von Ferdl Rasch, der viermal die Projekte in Chile besuchte, gaben Einblick in die Hilfe für die Mapuche-Indianer, dem Urvolk in Chile, das weiterhin diskriminiert wird. Ergänzt wurde das Programm durch weitere Projektberichte von Argenbühlern.

Klaus Kornwachs berichtete über das Projekt des ehemaligen Priesters Jose Majer in Argentinien, der im Gran Chaco eine Zentrum für berufliche Bildung aufgebaut hat, um die Landflucht der jungen Bevölkerung in die Städte zu stoppen. Er nahm dies zu Anlass, auch Kriterien für die Förderungswürdigkeit zu diskutieren. Wichtig sei die Hilfe zur Selbsthilfe; Ziel müsse es sein, dass irgendwann, auch wenn es lange dauere, die Projekte organisatorisch und finanziell sich selbst tragen könnten.

Die letzte halbe Stunde gehörte Angela Hartmann, die unermüdlich sich für die Missionsstation von Ingeborg Meroth in Indonesien einsetzt. Fotos von fröhlichen Kindern gaben Aufschluss darüber, dass sich der unermüdliche Einsatz lohnt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Informationsabend-findet-viele-Zuhoerer-_arid,10773174_toid,709.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.