Schwäbische.de
Heiter 6
Kressbronn
Lokales

Hoch hinaus: Kressbronn bekommt einen Kletterpark

Mutig: Kinder beim Klettern im Abenteuerpark in Immenstaad.
Mutig: Kinder beim Klettern im Abenteuerpark in Immenstaad.
Sarah Eggert

Kressbronn ks Im letzten Jahr haben Axel Prasser und Michael Trefs, Inhaber des Abenteuerparks Immenstaad, gemeinsam mit ihrem Team beschlossen, dass es an der Zeit ist für eine Veränderung. „Sich weiterzuentwickeln ist wichtig“, meint Barbara Pfänder, Geschäftsführerin des Parks in Immenstaad. „Deswegen haben wir beschlossen uns zu vergrößern und eine Neuanlage in Kressbronn zu bauen.“

Nach über einem Jahr Planung, vielen Behördenbesuchen, Gutachten und Auflagen hat der Abenteuerpark nun alle notwendigen Genehmigungen zusammen und die Bauarbeiten können beginnen. Erst einmal wird die Hütte für den Park errichtet, bevor es im Oktober auf dem circa 1,2 Hektar großen Gelände richtig losgehen soll. „Da Mensch und Tier unter einen Hut gebracht werden müssen, können wir nicht einfach so mit dem Bau anfangen“, berichtet Barbara Pfänder. Vom Naturschutz hätten sie Vorgaben, die etwa die Brut- oder Winterschlafzeiten betreffen würden. Außerdem werde der TÜV in der Folgezeit Boden und Bäume prüfen, um festzustellen, was sich für den Park eigne.

Aus diesem Grund kann die Geschäftsführerin auch noch keine genauen Angaben zum Park selbst machen: „Wir haben zwar viele Ideen, aber Wald ist nicht gleich Wald. Deswegen müssen wir erst die TÜV-Ergebnisse abwarten, um dann zu sehen, wie sich unsere Pläne mit den Begebenheiten vor Ort unter einen Hut bringen lassen.“ Laut Barbara Pfänder soll der Park dem in Immenstaad vom Prinzip her zwar ähneln, allerdings wird es auch Unterschiede geben: Die Schwierigkeitsstufen der Parcours sollen nicht ganz so anspruchsvoll werden, denn die Anlage zielt mehr auf Kinder und Familien ab. Auch das Sicherungssystem wird ein anderes sein. Ein Bistro ist nicht vorgesehen, da sich nebenan der Campingplatz inklusive einer kleinen Gastronomie befindet. „Ein kleiner Kiosk ist aber geplant“, erzählt Barbara Pfänder. „Da gibt es dann Getränke, eine Kaffeemaschine und Eis.“

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Hoch-hinaus-Kressbronn-bekommt-einen-Kletterpark-_arid,5134842_toid,662.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.