Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 2
Laupheim
Lokales

Gleich drei Fälle von Vandalismus in Laupheim


Gleich zu drei Fällen von Vandalismus in einer Nacht ist es in Laupheim gekommen.
Gleich zu drei Fällen von Vandalismus in einer Nacht ist es in Laupheim gekommen.
Symbolbild Axel Heimken/dpa

Laupheim sz Eine unruhige Nacht hat Laupheim von Donnerstag auf Freitag erlebt: Gleich drei Fälle von Vandalismus beziehungsweise Einbrüchen meldet die Pressestelle der Polizei für diesen Zeitraum.

Fall Nummer eins: Randalierer in der Schmiedstraße

Vier Autos beschädigte ein Unbekannter zwischen 19.30 Uhr am Donnerstagabend und 4.25 Uhr Freitagfrüh in der Schmiedstraße. An einem Opel schlug er die Scheibe der Beifahrertür ein. An drei weiteren Pkw riss er die Außenspiegel ab. Anschließend flüchtete er. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 750 Euro. Die Polizei in Laupheim (Telefon 07392/963 00) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fall Nummer zwei: Holzstamm landet im Schaufenster in der Aststraße

Am Donnerstagabend zwischen 21.30 und 22 Uhr waren die Täter in der Aststraße unterwegs. Vor einem Geschäft lag ein Holzstamm als Dekoration. Den nahmen sie und warfen ihn in eine Schaufensterscheibe. Diese ging kaputt. Anschließend flüchteten die Unbekannten. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 2000 Euro. Die Polizei in Laupheim hat an dem Tatort viele Spuren gesichert, die den Ermittlern erste Hinweise auf die Täter geben.

Fall Nummer drei: Gullideckel landet in Schaufensterscheibe in der König-Wilhelm-Straße

Zwischen 18 Uhr am Donnerstagabend und 7.30 Uhr am Freitagmorgen waren die Täter in der König-Wilhelm-Straße unterwegs. Sie nahmen einen Gullideckel und warfen die Fensterscheibe an einem Geschäft ein. Durch die Öffnung griffen sie in das Innere. Zu ihrer Beute gehören unter anderem Rasierer und eine Munddusche. Damit flüchteten die Unbekannten. Ihre Spuren haben sie an dem Tatort zurückgelassen. Spezialisten haben sie gesichert.

Die Polizei in Laupheim hat nun umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet. Sie prüft auch, ob die drei Taten in Zusammenhang stehen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Laupheim unter Telefon 07392/ 963 00 in Verbindung zu setzen.

Hinsehen statt wegschauen lautet das Motto der bundesweiten Initiative „Aktion-tu-was“ der Polizei, die zu mehr Zivilcourage aufruft. Viele Straftaten können nur mit Hilfe der Bevölkerung aufgeklärt werden. Informationen zur Aktion der Polizei finden Sie im Internet unter www.aktion-tu-was.de oder in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Gleich-drei-Faelle-von-Vandalismus-in-Laupheim-_arid,10653817_toid,371.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.