9
Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 17
Herbertingen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Freie Fahrt durch die Silcherstraße

Blumenkübel wird entfernt – Zuhörer geben dem Gemeinderat Applaus
Seine letzte Stunde hat geschlagen: Der Blumenkübel in der Silcherstraße wird entfernt.
Seine letzte Stunde hat geschlagen: Der Blumenkübel in der Silcherstraße wird entfernt.
Archiv: Barbara Baur

Herbertingen sz Der Blumenkübel, der die Silcherstraße in Herbertingen zur Sackgasse macht, wird entfernt. Außerdem wird untersucht, ob eine weitere Ausfahrt aus dem Wohngebiet Steigäcker über die Merowingerstraße gebaut wird. Das hat der Gemeinderat am Mittwochabend beschlossen. Das Interesse seitens der Bevölkerung war groß: die Zuhörer saßen dicht gedrängt bis auf den Gang vor der Tür. Viele von ihnen applaudierten über die Entscheidung.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (9)
9
Beitrag melden

Hallo Herr Maerz, wars das schon zu allen Artikeln? Gerade von Ihnen hätte ich mehr Biss erwartet. Das kann doch nicht alles sein? Oder sind Sie schon wieder damit beschäftigt Ihre Schäflein zu impfen, dass sie das Richtige in der nächsten Sitzung tun. "Arm heben wenn ich das sage. Eigene Meinung ist überflüssig! Blind aufs Tor schießen. Es ist alles richtig was ich sage. So kommen wir zum Erfolg." mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
8
Beitrag melden

@7: Zuhörer gewesen oder gar am Ratstisch gesessen ?

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
7
Beitrag melden

Zu 6 Ganz so schwierig es nicht auf Ihr Geheimnis zu kommen. Sie meinen wohl einen "befangenen" zukünftigen Bauherrn. Alles möglich. Sollte es doch soweit kommen, dann dürfte es zukünftig unruhig in diesem Baugebiet werden. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
6
Beitrag melden

Herr M. kann keine eigene Meinung haben, da ist oben zu wenig da. Zu4: Genau so wird es kommen, dass rechts nach Marbach abgebogen wird. Aber wer will da schon hin, einen Grund gibt es, aber den verrate ich nicht "Denkt mal dran" mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
5
Beitrag melden

Leicht hat er es nicht, der ehemalige "freie" und inzwischen "unabhaengige" Manfred Mueller. So kann es einem gehen wenn man keine eigene Meinung hat. Es gibt eben noch Bürger die dies bemerken. Der Kommentator Nr. 4 hat dies sehr gut analysiert. Bravo. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

Drei wesentliche Dinge sind mir in der vergangenen Sitzung aufgefallen: 1. der Dauerlutscher der Unabhängigen. Hoch konzentriert auf den Verlauf der Sitzung schiebt er das Ding rein und raus, wendete es hin und wieder, damit alles schön gleichmäßig bleibt Kann deswegen sich an den Diskussionen nicht beteiligen. Muss er ja auch nicht. Reicht wenn er den Arm an der richtigen stelle hebt. 2. wenn ich mich nicht irre, gehörte Herr Müller bislang doch auch zu den Verfechtern des Pfostens - war er deswegen so wortkarg? 3. ein Schelm, der sich boses dabei denkt, wenn Herrn März plötzlich einen Anschluss von der Meronwingerstaße an die Ertingerstraße will. Sind in der jüngsten Vergangenheit nicht Stimmen laut geworden, dass man (die ehemalige Bürgerinitiative - zwar aufgelöst weil jetzt zahlenmäßig stark im Rat vertreten) die das wollten. Steigäckerianer passt auf: plötzlich biegt man von der Merowingerstraße nicht nur nach links, sondern auch nach rechts in Richtung Marbach ab. Michael Schrenk wollte Euch das nicht antun und hat es sich deswegen mit der Bürgerinitiative, allen voran Manfred Müller, verscherzt und ward in Ungnade gefallen. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

Es gab Gemeinderäte, die den Pfosten vor der Sitzung noch befürworteten. Nach Herrn Bühlers Wortmeldung sind sie alle umgefallen wie ein nasser Sack. Ich vermute ganz stark - natürlich nicht aus Überzeugung, sondern nur aus purer Angst vor den vielen Besuchern. Da fällt mir glatt ein Spruch ein: "Wir sind das Volk". mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

Wurde auch endlich Zeit dieses unsinniges Hinderness aus dem Weg zu schaffen. Das hätte schon viel früher und schneller passieren können.. Die Untersuchungen haben ja wohl deutlich gezeigt, dass der Pfosten/ Blumenkübel völlig überflüssig platziert wurde. 45 Fahrzeuge am Tag sind keine Zumutung! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Was für ein Drame um einen Blumenkuebel!

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Freie-Fahrt-durch-die-Silcherstrasse-_arid,10400143_toid,43.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.