Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall -1
Isny im Allgäu
Lokales

Fluchen wie die Olchis: Wettbewerb für Kinder

Einsendeschluss ist am kommenden Samstag
Die Olchis kommen ins Isnyer Kurhaus.
Die Olchis kommen ins Isnyer Kurhaus.
Theaterauftour/Stafa

Isny sts Noch bis Samstag, 9. Dezember, dürfen Kinder fluchen wie die „Olchis“, die beliebten, grünen Müllbergbewohner aus Schmuddelfing mit den drei Hörnern auf dem Kopf. An diesem Tag endet der „Fluchwettbewerb – Entdecke den Olchi in dir!“, den das Isnyer Kulturbüro zur Einstimmung auf das Kindermusical „Die Olchis kommen zurück! Das geheime Olchi Experiment“ am 7. Januar um 15 Uhr im Kurhaus am Park ausgelobt hat. Das Kinderstück läuft im Rahmen der Kleinkunst- und Theaterreihe „Zwischentöne“.

Wenn die Olchis schlechte Laune haben oder sich aufregen, dann fluchen sie „Muffel-Furz-Teufel, Käsiger Gichtgräten-Furz, Grätiger Grützbeutel“ – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sie sollen Kinder dazu animieren, einen eigenen Olchi-Fluch zu kreieren. „Seid kreativ und entdeckt den Olchi in euch!“, lädt das Kulturbüro in seinem Aufruf ein. Im Büro für Tourismus im Kurhaus kann eine Vorlage abgeholt werden, auf der die Olchi-Flüche eingetragen werden können. Dort werden auch alle Einreichungen gesammelt und von einer kleinen Jury ausgewertet. Auf die Gewinner warten laut Mitteilung tolle Preise.

Trotz ihrer ungewöhnlichen Essgewohnheiten – Schnürsenkelsuppe und Plastiktütensalat – haben sie nie Bauchweh. Das bringt Professor Brausewein auf die Idee, ein wirksames Mittel gegen Bauchweh zu erfinden und zwar mit der Hilfe der Olchis. Nur hat er nicht damit gerechnet, dass die Olchis so eigenwillig sind und die Medizin nicht ganz so gelingt, wie er sich das vorgestellt hat…

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fluchen-wie-die-Olchis-Wettbewerb-fuer-Kinder-_arid,10782228_toid,403.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.