Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 12
Griesingen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Feuerwehrneubau beherrscht die Ausgabenseite

Gemeinderat Griesingen beschließt die von Hans-Martin Mayer erläuterte Haushaltssatzung 2015

Hans-Martin Maier (r.) erläuterte den Haushaltsplan.
Hans-Martin Maier (r.) erläuterte den Haushaltsplan.
Efinger

Griesingen sz 95,5 Prozent der Ausgaben des diesjährigen Griesinger Vermögenshaushalts entfallen auf Baumaßnahmen. Hans-Martin Mayer von der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft der großen Kreisstadt Ehingen mit den Gemeinden Griesingen, Öpfingen und Oberdischingen begründete dies am Dienstag bei der Sitzung des Gemeinderats mit dem auf 1,1 Millionen Euro bezifferten Neubau des Feuerwehrhauses. Dieser stellt in den kommenden Jahren den Schwerpunkt der Investitionen. Mit - den noch nicht bewilligten - Zuwendungen aus dem Ausgleichsstock und der Fachförderung lässt sich das Vorhaben verwirklichen. Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten aufgenommen werden. Als weitere ausgabenträchtige Projekte sind geplant die Sanierung der Grundschule, der eine neue Heizungssteuerung in der Mehrzweckhalle, die Anschaffung neuer Feuerwehrjacken, ein Zaun am Kindergarten, ein neuer Spielplatz, die Beteiligung an den Kosten der Sanierung des Bauhofgebäudes in Öpfingen und der Einbau von Messeinrichtungen in den Überlaufbecken. Dazu ist die Entnahme von Geld aus der allgemeinen Rücklage notwendig. Eine Kreditaufnahme wird erst fällig, wenn voraussichtlich 2018 die geplante Erweiterung der Mehrzweckhalle ansteht.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Feuerwehrneubau-beherrscht-die-Ausgabenseite-_arid,10197201_toid,234.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.