5
Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 7
Friedrichshafen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Feuerwehrmann bricht Rekordversuch ab

Feuerwehrmann Kai Eichler scheitert erneut mit Lauf in voller Arbeitskluft – Unterstützung von RRPS-Chef Schell
Durchhalten! RRPS-Chef Andreas Schell (links) und Kai Eichler auf dem Laufband.
Durchhalten! RRPS-Chef Andreas Schell (links) und Kai Eichler auf dem Laufband.
Lena Reiner

Friedrichshafen ler Er wollte 160 Kilometer laufen, in voller Feuerwehrmontur: Feuerwehrmann Kai Eichler. Doch nach etwa 40 Zyklen jeweils bestehend aus einer Stunde auf dem Laufband und fünf Minuten Pause, hat Eichler den Versuch am Sonntag beendet – 21 Kilometer vor dem Ziel.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (5)
5
Beitrag melden

Ich finde die Aktion spaßig , in gewisser weise herrlich sinnlos . Denn , wie K1 richtig bemerkte : Kein einziger Feuerwehrmann muss im Brandfall 20 Kilometer zum Einsatzort laufen , denn vermutlich würde da jedesmal wenig Gebäude und Material zum Löschen übrig sein .Ich denke der Versuch wird dennoch solange reduziert wiederholt , bis er gelingt . Die Gründe? Vielleicht eine Überdosis " Grisu , der kleine feuerspeiende Drache " in der Kindheit ? .... Ich will Feuerwehrmann werden ! Feuerwehrmann werden ! Ich wünsche Ihm jedenfalls bei einem etwaigen Neustart ganz viel Erfolg . mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
4
Beitrag melden

Einfach gut sein lassen, man kann sich auch anderst für gute projekte einbringen, man bekommt schon fast den Eindruck, dass dieser Kamerad besondere Anerkennung als Feuerwehrangehöriger benötigt da gibt es andere sinnvollere Projekte. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
3
Beitrag melden

@2: Da, im Hospiz, wird der Mann früher oder später auch bald liegen, mit solch crazy Belastung für den Körper. Isses das wert? Spenden kann man auch anders sammeln. Aber gut, der Mann ist erwachsen und wird wohl wissen was er tut. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
2
Beitrag melden

@1: Wenigsten ein positver Aspekt: --- Mit der Aktion wurden Spenden für den Kinderhospizdienst gesammelt.

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!
1
Beitrag melden

Man fragt sich langsam, wozu soll das gut sein? Geltungsbedürfnis? Sucht nach Publicity? Absolut sinnlos sowas. Schließlich hat die Feuerwehr Fahrzeuge und kein einziger Feuerwehrler muss zum Einsatz laufen. Schon gar nicht 20-30-40... 160km. mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Feuerwehrmann-bricht-Rekordversuch-ab-_arid,10757039_toid,310.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.