Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig -1
Pfullendorf
Sport Lokal

F.A.L. II profitiert nach Kantersieg von Gögginger Unentschieden

Fußball-Kreisliga A, Staffel III – 9. Spieltag

Foul oder fair? Axel Böhringer von der SG Herdwangen/Großschönach bringt Göggingens Thomas Stolz zu Fall.
Foul oder fair? Axel Böhringer von der SG Herdwangen/Großschönach bringt Göggingens Thomas Stolz zu Fall.
Karl-Heinz Bodon

Pfullendorf sz Die Frickinger Reserve hat ihren guten Lauf fortgesetzt und den Platz an der Tabellenspitze mit einem 6:1-Heimsieg gegen den FC Überlingen II verteidigt. Der SC Göggingen rangiert nach einem torlosen Remis bei der Herdwanger Spielgemeinschaft weiterhin auf Platz zwei. Ebenfalls noch mit im Rennen um die Herbstmeisterschaft ist der SV Bermatingen, der den TuS Immenstaad mit 5:2 Treffern schlug. Am Tabellenende haben die beiden Markdorfer Aufsteiger im direkten Duell die Plätze getauscht. Bodensee Türkgücü Markdorf entschied die Partie mit 2:0 Toren für sich und nimmt nun den vorletzten Tabellenplatz ein, punktgleich mit dem Bezirksliga-Absteiger SC Pfullendorf II, der in Meßkirch eine 0:3-Niederlage hinnehmen musste.

SV Meßkirch - SC Pfullendorf II 3:0 (1:0). - Tore: 1:0 Hantmann (4.), 2:0 Castagna (46.), 3:0 Holzmann (56.). - Gelb/Rot: Holzmann (74. SV Meßkirch) – SR: Schorer (Freiburg). - Z.: 80. - Die Meßkircher starteten nach Maß mit einem Tor von Hantmann, der den Ball nach einem Zuspiel von Hamann aus elf Metern ins Tor des Bezirksliga-Absteigers aus Pfullendorf zirkelte. Danach kamen die Platzherren zu weiteren Möglichkeiten, die fahrlässig vergeben wurden. Die Gäste zeigten in der ersten Spielhälfte wenig Kampfbereitschaft. Erst als die Meßkircher auch den zweiten Durchgang mit einem Tor eröffneten, dieses Mal von Castagna mit einem Schuss ins lange Eck, drängten die Gäste auf den Anschlusstreffer und kamen in der Folge auch zu einigen Chancen, die aber Meßkirchs Torhüter Amann verhindern konnte. Stattdessen führte Holzmann mit einem Schuss aus 16 Metern, bei dem Pfullendorfs Torwart Imeri Schwächen zeigte, die vorzeitige Entscheidung herbei.

SG Herdwangen/Großschönach - SC Göggingen 0:0. - SR: Keckeisen (Uttenweiler). - Z.: 80. - Die Gäste aus Göggingen hatten mit einer Riesenchance, bei der Stolz über das Tor schoss den besseren Start. Danach kamen auch die Herdwanger besser ins Spiel, verschenkten aber ebenfalls ihre Möglichkeiten. Mit vielen Chancen auf beiden Seiten, die entweder das Tor verfehlten, am Aluminium landeten oder von den gut aufgelegten Keepern Maier im Herdwanger Tor und Stecher auf Gögginger Seite vereitelt wurden, verging die Zeit bis zur Schlussphase. Die Gäste hatten ihre beste Chance in der 85. Minute, als Stolz an Torhüter Maier scheiterte. Die Gastgeber ihrerseits machten sich nach einem Gögginger Handspiel Hoffnungen auf einen Elfmeter, den aber der Unparteiische nicht so gesehen hatte.

SV Bermatingen - TuS Immenstaad 5:2 (2:1). - Tore: 1:0 Krieger (4.), 2:0 Krieger (12.), 2:1 Rockstroh (43.), 2:2 Günther (55.), 3:2 Fink (63.), 4:2 Heimgartner (75.), 5:2 Fink (79.). - Gelb/Rot: Riegger (88. TuS Immenstaad). - SR: Margraf (Randegg). - Z.: 200. - Der SV Bermatingen trat von Anfang an druckvoll auf und kam mit einem Kopfball von Krieger nach einem Eckball zu einem frühen Tor. Erneut Krieger nach einer Flanke von Daniele erhöhte zum 2:0. Die Gäste aus Immenstaad hatten in Durchgang eins wenig zu bieten. Erst kurz vor der Pause konnte Rockstroh den Rückstand mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 30 Metern verkürzen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste druckvoller aus der Kabine. Günther stellte nach einem Zuspiel von Heberle verdient den Gleichstand her. Die Bermatinger besannen sich nun wieder auf ihre Qualitäten und drängten auf die erneute Führung. Fink traf nach einer schönen Kombination zum 3:2. Danach hatten die Platzherren bis zum Schluss viele Möglichkeiten, sodass das Ergebnis bei konsequenterer Chancenverwertung hätte deutlich höher ausfallen können. Erfolgreich waren nur Heimgartner nach einem langen Ball von Fink und Fink selbst.

FC Kluftern - Spfr. Owingen/Billafingen 0:4 (0:1). - Tore: 0:1 Bahadir (12.), 0:2 Bahadir (53.), 0:3 Weil (66.), 0:4 Weil (90.). - SR: Doruk (Singen). -Z. -140. - Nach anfänglichem Abtasten im Mittelfeld konnte Klufterns Torhüter Schnell einen überraschenden weiten Schuss der Gäste zwar noch parieren, doch Bahadir war zur Stelle und brachte die Owinger per Kopf in Führung. Danach blieb es beim Mittelfeldgeplänkel mit wenigen Torraumszenen. Die Platzherren waren zwar spielerisch überlegen, ließen es aber am nötigen Kampfgeist fehlen. Die Strafe kam in der zweiten Spielhälfte. Erneut Bahadir erhöhte den Vorsprung der Gäste mit einem Schuss aus 18 Metern ins linke Eck, bevor Weil eine Flanke von links zum 3:0 vollendete. Kurz vor dem Abpfiff war es erneut Weil, der im Alleingang den 4:0-Endstand herstellte und die Owinger mit dem zweiten Saisonsieg aus der Abstiegszone rettete.

SpVgg. F.A.L. II – FC Überlingen II 6:1 (3:0). - Tore: 1:0 Eschbach (5.), 2:0 Touray (19.), 3:0 Widmann (30.), 4:0 Keller (57.), 5:0 Widmann (61.), 6:0 Knapp (76.), 6:1 Camara (86.). - Schiedsrichter: Mock (Markdorf). - Z.: 100. - Die Frickinger Reserve startete druckvoll ins Lokalderby und ließ den Gästen mit hohem Tempo und schnellem Umschaltspiel keinen Raum für eigene Aktionen. Den Torreigen, der noch deutlich höher hätte ausfallen können, eröffnete Eschbach mit einem Schuss ins kurze Eck, bevor Touray aus sieben Metern traf und Widmann nach einem Zuspiel von Kasper für den 3:0-Halbzeitstand sorgte. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Platzherren klar überlegen. Lukas Keller erhöhte nach einem Zuspiel seines Bruders Viktor zum 4:0, bevor Widmann den Ball aus kurzer Distanz im Überlinger Netz versenkte und Knapp zum 6:0 einschob. Für den Ehrentreffer der Gäste sorgte Camara nach einem Zuspiel des eingewechselten Renz.

SV Denkingen II - VfR Sauldorf 2:3 (1:0). - Tore: 1:0 Geiger (30.), 1:1 Sjutkin (48.), 2:1 Frick (51.), 2:2 Fröhlich (59.), 2:3 Dukart, E. (72.). -SR: Stadler (Meßkirch). - Z.: 70. - In der Anfangsphase hatten die Gäste aus Sauldorf mehr vom Spiel, vergaben aber ihre Möglichkeiten zur Führung. Danach wurden die Denkinger stärker und gingen durch Geiger nach Zuspiel von Bezikofer in Führung. Nach der Pause waren wiederum die Sauldorfer überlegen. Sjutkin stellte nach einem Abpraller den Ausgleich her, doch Frick brachte seine Mannschaft schon drei Minuten später nach einer Vorlage von Bezikofer erneut nach vorn. Zwei Denkinger Abwehrfehler, die Fröhlich und Dukart nutzten, führten dann aber zum 3:2-Vorsprung für die Gäste. In der restlichen Spielzeit hatten beide Seiten weitere Chancen.

SC Markdorf II - Bodensee Türkgücü Markdorf 0:2 (0:0). - Tore: 0:1 Diurno (58. Handelfmeter), 0:2 Matur (90.). - Rot: Kirsan (58. SC Markdorf II). -SR: Wetter (Boll). - Z.: 300. - Im Lokalderby der beiden Markdorfer Aufsteiger und derzeitigen Kellerkinder der Tabelle sahen die zahlreichen Zuschauer ein kampfbetontes, aber dennoch faires Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die gut gestaffelten Abwehrreihen und die beiden Torhüter Benno im Türkgücü-Tor und Holzschuh auf Sportclub-Seite verhinderten einen bis zuletzt offenen Spielausgang mit hohem Ergebnis. Nach einem Handspiel von Kirsan zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt und Diurno traf zur 1:0-Führung für die Gäste. Das zweite Tor fiel kurz vor dem Abpfiff, als Matur den Ball nach einer Hereingabe von Sghiri aus kurzer Distanz im Netz versenkte.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/sport/regionalsport_artikel,-FAL-II-profitiert-nach-Kantersieg-von-Goegginger-Unentschieden-_arid,10757218_toid,515.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.