Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 19
Aalen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Erstes deutschsprachiges Pecha-Kucha-Treffen

Pecha-Kucha-Huddle am nächsten Samstag in Aalen – Inhalte in kurzer Zeit vermitteln
Thomas Maile, Organisator des ersten deutschsprachigen Pecha-Kucha-Treffens, referiert in Tokyo über die Stadt Aalen.
Thomas Maile, Organisator des ersten deutschsprachigen Pecha-Kucha-Treffens, referiert in Tokyo über die Stadt Aalen.
Michael Holmes

Aalen an Pecha Kucha ist eine einfache Präsentationsform, bei der 20 Slides (Folien) für jeweils 20 Sekunden zu sehen sind. Knapp, prägnant und präzise sollen die Vorträge sein. Die zwölf Vortragenden können über ein Thema ihrer Wahl referieren. Definitiv ist aber, dass jede Folie automatisch nach 20 Sekunden wechselt und die Redezeit nach 400 Sekunden vorbei ist. Das erste deutschsprachige Treffen der Pecha-Kucha-Organisatoren findet vom 18. bis 20. November im Alten Postamt in Aalen statt. Höhepunkt ist die Pecha-Kucha-Night am Samstag, 19. November, um 20.20 Uhr im Alten Postamt. Das Besondere daran ist, dass die Erfinder und Gründer der Pecha-Kucha-Idee, das Architektenduo aus Japan Astrid Klein und Mark Dytham, persönlich aus Tokyo anreisen und teilnehmen werden.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Erstes-deutschsprachiges-Pecha-Kucha-Treffen-_arid,10561744_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.