Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 20
Bopfingen
Lokales

Endspurt beim Kreiselbau in Bopfingen

B 29 wird im Zuge der Ortsdurchfahrt vom 23. bis 30. Oktober für den Verkehr komplett gesperrt

Vom 23. bis 30. Oktober ist der Kreisverkehr Bopfingen komplett für den Verkehr gesperrt. Und somit auch die Bundesstraße 29. Lastwagen werden weiträumig umgeleitet.
Vom 23. bis 30. Oktober ist der Kreisverkehr Bopfingen komplett für den Verkehr gesperrt. Und somit auch die Bundesstraße 29. Lastwagen werden weiträumig umgeleitet.
Bauch

Bopfingen sz Die aktuell größte Straßenbaumaßnahme in Bopfingen, der Bau des Kreisverkehrs im Zuge der Ortsdurchfahrt, liegt in den letzten Zügen. Einmal fertiggestellt soll der Kreisverkehr die Verkehrssituation auf Höhe des ehemaligen Lederfabrikgeländes beruhigen und vor allem sicherer machen. Bis es aber soweit ist, bereitet die Baustelle Bürgermeister Gunter Bühler erst einmal heftiges Kopfzerbrechen. „Beim Enspurt kommt es noch zu starken Beeinträchtigungen des Verkehrs“, kündigt Bühler an. Um die letzten Baumaßnahmen über die Bühne zu bringen, muss die Ortsdurchfahrt Bopfingen vom 23. bis 30. Oktober vollständig gesperrt werden.

„Den Endausbau des Kreisel, zum Beispiel das Aufbringen des Fahrbahnbelags, können wir nur ausführen, wenn kein Verkehr in diesem Bereich stattfindet“, sagt der Geschäftsführer des Straßenbauunternehmens Bortolazzi aus Bopfingen, Walter Bortolazzi. Die Vollsperrung dient auch der Sicherheit der vielen Bauarbeiter auf der Baustelle. Witterungsbedingt, so Bühler und Bortolazzi, kann eine Verlängerung der Sperrung bis zum 3. November notwendig werden.

Nichtsdestotrotz sind alle Verantwortlichen zuversichtlich, dass alles reibungslos verläuft und der Zeitplan eingehalten wird. Der überregionale Verkehr, explizit ist damit auch der Lkw-Verkehr gemeint, wird im besagten Zeitraum weiträumig umgeleitet. „Ich möchte nochmals ausdrücklich betonen: Für Lkw ist die Ortsdurchfahrt vollständig gesperrt“, sagt Bühler. Dies betrifft laut dem Bürgermeister auch die Logistik der Unternehmen am Standort Bopfingen sowie deren Werksverkehre. „Die Bopfinger Unternehmen werden von uns noch gesondert informiert“, sagt Bühler. Um die Einhaltung der Sperrung tatsächlich zu gewährleisten, wird die Stadt Bopfingen um die Unterstützung der Polizei bitten. Der innerörtliche Pkw- und Bus-Verkehr wird über den Ipfmessplatz geleitet und ist auch hier komplett für den Lkw-Verkehr gesperrt. Hier werden besondere Vorkehrungen zur Sicherheit der Fußgänger getroffen, da sich in diesem Bereich auch wichtige Schulwegverbindungen befinden.

Der überörtliche Verkehr aus Richtung Aalen kommend wird über die B 290 bei Immenhofen, weiter über die L 1029 Jagsthausen/Röhlingen, L 1060 bis Einmündung B 25 Umfahrung Wallerstein und Nördlingen umgeleitet. Alternativ ist auch eine Umfahrung auf der K 3203 Lauchheim über Lippach zur L 1060 bis Einmündung B 25 Wallerstein möglich. Aus Richtung Nördlingen erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung. Die Umleitungsstrecke ist mehrfach ausgeschildert. „Das wird für die Bopfinger und viele anderen ein knackiges Problem, da gibt es nichts wegzudiskutieren. Jetzt heißt es noch einmal für alle: auf die Zähne beißen und durch“, meint Bürgermeister Bühler und bedankt sich auch bei den Anwohnern für ihre große Geduld. Die Innenstadt Bopfingens und die Geschäfte, sind auch während der Bauphase erreichbar.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Endspurt-beim-Kreiselbau-in-Bopfingen-_arid,10750420_toid,284.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.