Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneeschauer 1
Ehingen (Donau)
Lokales

Emma und Lukas sind Ehingens beliebteste Vornamen

Emma und Lukas – das sind die häufigsten Vornamen, die Babys in Ehingen im Jahr 2017 bekommen haben.
Emma und Lukas – das sind die häufigsten Vornamen, die Babys in Ehingen im Jahr 2017 bekommen haben.
Patrick Pleul/dpa

Ehingen sz „Emma“ und „Lukas“, diese beiden Namen werden bald in der Krippe und den Kindergärten Ehingens womöglich öfters zu hören sein, als Elena oder Benjamin. Es sind zwei der beliebtesten Vornamen in 2017 gewesen. Dies geht aus der aktuellen Vornamensstatistik des Standesamtes der Stadt Ehingen hervor.

Genaugenommen erhielten acht neugeborene Mädchen den Namen Emma, auch Laura und Lena sind achtmal zu verzeichnen. Daneben erblickten sieben Amelies, sechs Leas und Leonies, fünf Maries und Sofias sowie vier Evas und Johannas das Licht dieser Welt. Anna und Sophie (nicht Sophia), zwei Namen, die es 2016 noch an die erste Stelle schafften, sind 2017 nicht mehr in den Top Zehn der Ehinger Vornamen zu finden.

Vielfalt und Kreativität

Doch wie sieht es bei den Jungen aus? Lukas wurde elfmal als Vorname gewählt, an zweiter Stelle ist Leon zu finden, acht neue „Löwen“ hat Ehingen zu verzeichnen. Siebenmal haben sich die Eltern für den Namen Felix entschieden. Im mittleren Feld der zehn häufigsten Namen sind die Vornamen Elias, Julian und Niklas zu finden. Jeweils fünfmal wurden die Vornamen Ben, Finn, Jonas und Joschua vergeben. Paul, der 2016 noch der häufigste Jungenname in Ehingen war (zehnmal beurkundet), wurde 2017 nur noch zweimal vergeben.

Übrigens sind die Ehinger Vornamen auch durchaus vielfältig und kreativ: 208 verschiedene Mädchennamen wurden bei insgesamt 325 Neugeborenen gewählt, zum Beispiel tauchen hier die Namen Letty, Rrezarta oder Freya auf. Bei den Jungen sind es immerhin 192 verschiedene Vornamen bei 340 Neugeborenen. Darunter sind sehr außergewöhnliche Namen wie Sidney, Kornel oder Fahrettin. Ungefähr jedes dritte Kind erhielt 2017 einen Doppel- oder sogar einen dritten Vornamen.

Ob nun Eva, Hanin, Lena, Lukas oder Anton: Insgesamt darf sich die Donaustadt über 663 Neugeborene freuen. Zwar sind es 63 Geburten weniger als 2016, dennoch ist die Geburtenziffer im Vergleich zu den Vorjahren 2015 (651 Geburten) und 2014 (669) vergleichsweise hoch.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Emma-und-Lukas-sind-Ehingens-beliebteste-Vornamen-_arid,10799367_toid,221.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.