Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 17
Tuttlingen
Lokales

Eine Stadt, ein Fest

Am Wochenende begeht Tuttlingen sein Stadtfest – „Wunderzirkus“ mit von der Partie
„Die Toten Ärzte“ sind wieder mit von der Partie.
„Die Toten Ärzte“ sind wieder mit von der Partie.
pr

Tuttlingen sz Jetzt steht das Programm für das Tuttlinger Stadtfest: 60 Stände und drei Bühnen rund um die Donau bieten am Wochenende, 16. und 17. September, Kunst, Kultur, Unterhaltung und Kulinarisches. Erstmals dabei ist der Wunder- und Wanderzirkus, der mit Therapietieren arbeitet. Und extra für die erwachsenen Besucher halten „Die Toten Ärzte“ Sprechstunde ab: Am Samstag ab 20.30 Uhr auf der Bühne an der Groß Bruck.

Es gibt kein schlechtes Wetter – nur falsche Kleidung. „So lange es nicht regnet, ist alles okay. Warm anziehen kann man sich ja“, sagt Tuttlingens Citymanager Alexander Stengelin zu den Wetteraussichten für das Wochenende. Stürmisch zugegangen ist es bereits im Vorfeld. „Erstmals hatten wir in diesem Jahr eine Warteliste für die Vergabe der Stände“, erklärt Stengelin. Mittlerweile kämen die Interessenten aus dem gesamten Süden Baden-Württembergs. Doch am Zug seien immer zuerst die Tuttlinger Vereine, so sie sich termingerecht melden.

Stolz ist Alexander Stengelin auf das Kinderprogramm am Nordufer der Donau. Neu dabei ist der Wunderzirkus. Neben Zirkusvorstellungen gibt es an der Donauwiese Begegnungen mit geschulten Therapietieren, so kann der Umgang mit Tieren gelernt werden. Eigentlich war an diesem Standort die Talentschau „Wer kann, der darf“ geplant gewesen. Das Stadtmarketing bot unter dieser Überschrift Jung und Alt die Möglichkeit, sich mit seiner Begabung zu präsentieren. Das ist nicht angenommen worden. „Wir haben kaum Anmeldungen bekommen“, so der Citymanager.

Bex und Draguignan gemeinsam

Dafür ist das eine Erfolgsgeschichte: Zum ersten Mal in mehr als 20 Jahren präsentieren sich die beiden Tuttlinger Partnerstädte Bex und Draguignan gemeinsamen an einem Stand. Neben dem kulinarischen Angebot sei auch „handgemachte Musik“ im Angebot.

Rund 40 000 Euro schießt die Stadt Tuttlingen jedes Jahr für das Stadtfest zu. Das Budget ist tatsächlich höher, denn auf der Haben-Seite stehen neben Sponsorengeldern auch die Einnahmen durch die Stand-Mieten. Stengelin: „Drei Viertel der 40 000 Euro netto werden für Infrastruktur gebraucht.“ Strom- und Wasseranschluss für die Stände, Kabelkanäle, Licht- und Tontechnik für die Bühnen. Gesetzt sind jedes Jahr auch die Ausgaben für den Sicherheitsdienst, der vor allem Samstagabend und in der Nacht patrouilliert.

„Die Toten Ärzte“ sind 2016 gut beim Stadtfest-Publikum angekommen, in diesem Jahr gibt es ein Revival. Der Citymanager freut sich auch auf die „Mundwerk-Crew“, eine Hip-hop-Gang aus Bayern auf der Kulturbühne. „Das ist ein Knaller, die nehmen die Jungen mit.“ „Sudden Inspiration“ spielt ebenfalls am Samstagabend, zu sehen und zu hören am Poststeg.

Stadtfest am 16. und 17. September – Bühnenprogramm und zahlreiche Stände rund um die Donau

Tuttlingen. Fest in den Tuttlinger Veranstaltungskalender gehört es schon seit Jahren, das Tuttlinger Stadtfest. Fand es früher vor den Sommerferien statt, hat es sich heute im September etabliert. In diesem Jahr ist es am 16. Und 17. September soweit. Neben einem Bühnenprogramm auf mehreren Bühnen bieten auch zahlreiche Stände Kunst, Kultur und Unterhaltung pur.

Die Donau ist Tuttlinger Hausfluss und das Donauufer nun zum vierten Mal Austragungsort des Tuttlinger Stadtfestes im September. Am kommenden Samstag und Sonntag säumen wieder einmal zahlreiche Stände und Bühnen die Wege und Straßen rund um die Donau.

Das aktuelle Programm steht nun, kurz vor dem Start des Festes, fest. Auf der Homepage der Stadt Tuttlingen kann es seit dieser Woche herunter geladen werden. Außerdem wird es in dieser Woche auch auf dem Markt verteilt.

Höhepunkt des diesjährigen Stadtfestes sind sicher wieder die Auftritte der Bands „Die Toten Ärtze“ und „ Sudden Inspiration“ sowie der „Mundwerk-Crew“ am Samstag Abend. Zahlreiche weitere Auftritte und Konzerte runden das Programm ab. Darüber hinaus bieten maßgeblich die Tuttlinger Vereine und Organisationen an ihren Ständen Kultur und Kulinarium an. Ganz besonders können sich die Tuttlinger über ihre Partnerstädte Bex und Draguingnan freuen, die dieses Jahr erstmals seit über 20 Jahren mit einem gemeinsamen Stand vertreten sind. Natürlich werden auch die kleinsten Besucher nicht vergessen. Die finden beim Kinderprogramm Spiel und Spaß und vor allem viel Abwechslung.

Ein besonderes Highlight für Kinder wird der Wunderzirkus sein, der auf der Donau Nordseite zu finden ist. Neben regelmäßigen Zirkusvorstellungen können hier Begegnungen mit eigens geschulten Therapie-Tieren stattfinden und der Umgang mit Tieren gelernt werden. Eine ganz besondere Erfahrung, nicht nur für die Kleinen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Eine-Stadt-ein-Fest-_arid,10734990_toid,705.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.