Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 13
Wangen im Allgäu
Lokales

Ein schöner Platz zum Verschnaufen

Lions Club übergibt Bank und Baum in der Bindstraße
Die Bank mit Baum soll ein Ruhepol für die Bürger der Stadt Wangen werden.
Die Bank mit Baum soll ein Ruhepol für die Bürger der Stadt Wangen werden.
Lions Club

Wangen sz Einen Ruhepol im oft hektischen Treiben der Stadt hat der Lions Club Wangen-Isny den Bürgern der Stadt Wangen zur Verfügung gestellt. Der neue Präsident des Clubs, Stadtmusikdirektor Thomas Herz, übergab – auch im Namen seines Vorgängers, Martin Werdich – dem städtischen Sanierungsbeauftragten Martin Schwenger in der neugestalteten Bindstraße eine Ruhebank und eine vier Meter hohe Blutpflaume. Dies teilt der Club mit.

Die Spende an die Stadt begründete der Lions Club mit dem 100. Geburtstag der Service-Clubs Lions International. Der Baum, so Schwenger, zeichne sich durch eine herrliche Blüte aus und die darunter stehende Rundbank öffne in verschiedenen Richtungen den Blick in die Schönheiten der Unterstadt, heißt es in der Mitteilung des Clubs.

Martin Werdich hatte kürzlich Thomas Herz die jährlich wechselnde Präsidentschaft des Clubs übertragen, und konnte dabei eine bemerkenswerte Bilanz „seines Jahres“ ziehen, das er unter das Motto „Respekt“ stellte. Herausragend im Geschehen des Clubjahres 2016/2017 war der „d’ Arge nab“. Über 1000 Besucher hatten sich bei schönem Wetter am Ufer der Argen eingefunden, um die mit viel Liebe und Einfallsreichtum gestalteten Boote den Fluss hinunterfahren zu sehen oder sich von den Lions, unter Mithilfe der Lebenshilfe Wangen, bewirten zu lassen. Dank vieler Sponsoren konnten mit dem bemerkenswerten Erlös der Veranstaltung mehrere soziale Projekte unterstützt und gefördert werden, berichtet der Club weiter.

Auch für dieses Jahr ist am 9. September das Event zwischen Gallusbrücke und Isnyer Brücke geplant. Ein weiteres Highlight war, laut Thomas Herz, die „Sternstunde der Klassik“ in der Isnyer Nikolaikirche, ein in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Isny gestaltetes Konzert. Die beiden Clubs konnten damit der Kinderbrücke Isny einen Erlös von über 6000 Euro zur Verfügung stellen. Thomas Herz plant am 17. Februar 2018 ein weiteres Benefizkonzert. Dieses Mal zugunsten der Valentina-Stiftung und der F.X.-Bucher-Stiftung.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Ein-schoener-Platz-zum-Verschnaufen-_arid,10718201_toid,731.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.