Schwäbische.de
Wolkig 0
Eberhardzell
Lokales

Drohnenbude Dietenwengen wird am Bunten Abend zum Sieger der Zeller Bachnabfahrt gekürt

Als IG Hex hat die Mannschaft der Drohnenbude Dietenwengen am Gombigen für mächtig Stimmung auf der Umlach gesorgt.
Annette Grüninger

Eberhardzell grü War es ihre aufblasbare vierstöckige Hexenpyramide, die das Publikum nachhaltig beeindruckt hat? Oder haben Konfettikanone und Trillerpfeifen die Jurymitglieder eingeschüchtert? Wie auch immer: Die Sieger der Eberhardzeller Bachnabfahrt stehen fest. Als IG Hex hat die Mannschaft der Drohnenbude Dietenwengen am Gombigen für mächtig Stimmung auf der Umlach gesorgt und sich so in die Herzen der Zuschauer gestreikt. Bachnabfahrt-Moderator Manfred Lämmle hat die Gewinner nun beim zweiten Bunten Abend am Samstag bekannt gegeben.

Vorlage für das Siegerboot war eine Auseinandersetzung innerhalb der Narrenzunft Zeller Schwarze Katz‘ über die Verteilung von Arbeitsdiensten. Unfair fanden Armin, Sebastian und Benedikt Wiedenmann, Alexander, Tobias und Holger Krug, Manuel Neumann, Florian Geiger, Michael Lämmle sowie Bernd und Tobias Hagel die neue Lösung, ihren Arbeitskampf verlegten die Mitglieder der Neideckhexen kurzerhand aufs Wasser. Dieser Einfall und ihre kreative Gestaltung brachten der Mannschaft mit 174 Punkten die höchste Bewertung ein.

In diesem Jahren waren 60 Bachnabfahrer, darunter elf Frauen, auf zwölf Booten gestartet. Ältester und wohl auch erfahrenster Umlachkapitän war Dieter Georgi, der als Tandem fahrender Vampir auf Platz acht landete und Moderator Lämmle zur Siegerehrung etwas Blut zum Kosten mitbrachte. Eine elfköpfige Jury, bestehend aus Vertretern der Narrenzunft, Verwaltung und Gemeindeleben, beurteilte die Schiffchen während der Bachnabfahrt nach Kategorien wie Motto, Gestaltung und Kostümierung der Besatzung. Wie immer eine sehr schwierige Wahl, berichtet Lämmle, die Abstände bei der Punkteverteilung seien denn auch sehr knapp gewesen.

Mit 169 Punkten belegte das Boot „Bachnabfahrt wie im Mittelalter“ den zweiten Platz. Kerstin Wiedenmann, Emely König, Janina Witte, Robert und Julia Wiest sowie Hans Gaibler haben vor allem mit ihren tollen mittelalterlichen Kostümen die Aufmerksamkeit der Jury auf sich gezogen, so Lämmle. Ganz knapp dahinter gelangten die Engel in himmlischer Mission mit 164 Punkten auf Rang drei. Alfons Baur, Klaus Ladescher, Helmut Hatzing und Kurt Kloos begaben sich für die Pfarrgemeinde auf Mesnersuche, verkleidet als allerliebste Engelchen, die es allerdings faustdick hinter den Ohren hatten und das Publikum säckeweise mit Federn einsalbten.

Die ersten drei Gewinner der Bachnabfahrt wurden mit Geldpreisen belohnt. Eine Flasche Wein zum Feiern erhielten dagegen alle Mannschaften, dazu eine Fotografie ihres Boots als Erinnerung an die Bachnabfahrt 2013.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Drohnenbude-Dietenwengen-wird-am-Bunten-Abend-zum-Sieger-der-Zeller-Bachnabfahrt-gekuert-_arid,5391385_toid,119.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.