1
Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt -2
Beuron
Lokales

Dritter Luchs taucht im Donautal auf

Der „Immendinger Luchs“ tappt in die Fotofalle
Der „Immendinger Luchs“ tappt in die Fotofalle
Armin Hafner

Beuron abu Seit Oktober 2016 hat inzwischen schon der dritte Luchs das Felsengebiet im Oberen Donautal zu seinem bevorzugten Revier erklärt – erst Friedl, dann Tello und jetzt der sogenannte „Immendinger Luchs“.

Das erklärt Stefan Kopp, Leiter des Fachbereichs Forst des Landratsamtes auf Nachfrage. Alle Tiere sind männlich und kommen aus der Schweiz. Dort gibt es laut Kopp eine stabile Luchspopulation. Spezialisten von der Forstlichen Versuchsanstalt sei es gelungen, die Luchse Friedl und Tello mit Sendern auszustatten. So wisse man inzwischen zuverlässig, wie sich die Tiere sich bei uns verhalten würden. „Sie bewegen sich oft über 20 Kilometer pro Nacht. Sie pirschen dabei über Straßen, Bahnlinie oder Brücken und durchschwimmen sogar die Donau“, so Kopp. Die ersten beiden Luchse Friedl und Tello sind inzwischen in die nördliche Alb abgewandert, so dass der „Immendinger“ Luchs zurzeit der einzige Luchs im oberen Donautal ist. Das Foto entstand mit Hilfe einer Fotofalle.

Ihr Kommentar zum Thema
Kommentare (1)
1
Beitrag melden

Wenn das mal nicht ins Auge geht: erst der Problembär, z.Zt. Problemwolf und demnächst wohl Problemluchse. Der Mensch sollte mit diesen Kreaturen nicht zu nachsichtig umgehen - stellen sie doch allesamt eine Gefahr für irgendetwas dar... Gut, dass unsere Spezies wenigstens einige vernünftige Verteter hat, die sich der Sache annehmen und handeln, ehe es zu spät ist! Bei uns im Ort haben wir auch Problemamseln ud Problemeichhörnchen, von Problemspatzen ganz zu schweigen. Da sollte man nicht zu nachsichtig sein: letzten Sommer z.B. hat so ein gefährliches Eichhörnchen 2 Haselnüsse aus dem Garten gestohlen - unsere ganze Familie war geschockt. Mir ist es dann gelungen, das Tier mit lauter Musik, Feuerwerk und Umweltgiften zu vertreiben. Es schleicht aber immer wieder mal durch die Nachbarschaft. Wenn da mal nicht noch schlimmeres passiert?! Und dann will wieder keiner was gewusst haben... ;-) In diesem Sinne: alles Gute, ihr Wölfe und Luchse! mehr

Bitte geben Sie den Grund der Meldung ein:

Bitte geben Sie mindestens 10 Zeichen ein!

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Dritter-Luchs-taucht-im-Donautal-auf-_arid,10779654_toid,597.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.