Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 12
Neuler
Lokales

Die komische Art tief blicken zu lassen

Die beiden Clowns Kaspar und Gaya zu Gast auf der Kleinkunstbühne im Farrenstall in Neuler

Kaspar und Gaya sind wahre Meister der Komik und des Klamauks. Das haben sie im Farrenstall in Neuler unter Beweis gestellt.
Kaspar und Gaya sind wahre Meister der Komik und des Klamauks. Das haben sie im Farrenstall in Neuler unter Beweis gestellt.
Martin Bauch

Neuler sz Clowns sind nicht nur was für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Das Publikum im Farrenstall in Neuler ist nach der Vorstellung von Kaspar und Gaya ganz aus dem Häuschen.

Wenn die alltäglichen Dinge des Lebens plötzlich überdreht zur regelrechten Lachnummer ausarten, dann sind in den meisten Fällen die Clowns daran schuld. Herrlich verdreht, vor nichts und niemandem Angst, nehmen sie alles, was ihnen gefällt, aufs Korn und sorgen für Heiterheit. Leider sind solche Clownseinlagen meist nur von kurzer Dauer und bleiben nur am Rande im Gedächtnis haften. Nicht so bei den beiden Künstlern Kaspar und Gaya. Sie sind wahre Meister der Komik und des Klamauks. Von Anfang bis Ende urkomisch und zum Schieflachen. Als Thema nichts anderes im Sinn als das Leben mit seinen ewigen Gegenpolen Hass und Liebe zu karikieren.

„Kaspar und Gaya präsentieren herrlich gemeine Choreografien des Schubsens, Stolperns und Scheiterns“, so die eigene Ankündigung der beiden Clowns. Es ist diese herrlich überdrehte Art der beiden, Situationen ohne viel Worten darzustellen. Aber man sollte sich nicht täuschen lassen, denn gequatscht wird auf der Bühne eigentlich viel. Auch wenn Kaspars Sprache eher in das Reich der Fantasie gehört, so ist doch jedem im Publikum klar, was er ihnen mitzuteilen hat. Wichtig ist nicht was man sagt, sondern wie man es sagt. Und das kann der Künstler Kaspar Lehmann Walther bestens. Schuld daran ist vor allem seine unnachahmliche Mimik die Hunderte von Sprachen spricht. Christine „Gaya“ Geyer spielt in diesem Duett unbestritten die dominante Rolle. Sie bestimmt die Richtung und kann so ungemein gemein zu Kaspar sein, der in seiner Gutmütigkeit alles mit sich machen lässt. Aber auch nicht immer. Hin und wieder geht auch mit ihm der Schalk durch und dann hat Gaya aber gar nichts mehr zum lachen.

Kaspar und Gaya sind Clowns der Extraklasse und ganz anders als man sich Clowns vorstellt. Sie bringen einen zum Lachen bis die Muskeln weh tun oder aber auch zum Nachdenken und ein bisschen Mitleid haben. Sie spielen hervorragend Musik, sind gelenkig-akrobatisch, skuril, kurios und filigran. Kurz und gut, sie machen einfach Spaß.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Die-komische-Art-tief-blicken-zu-lassen-_arid,10703385_toid,295.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.