Schwäbische.de Schwäbische.de
Regen 7
Laupheim

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Die Laupheimer Heimatstunde bezieht Flüchtlinge mit ein

Die Heimatstunde schlug einen Bogen in das aktuelle Weltgeschehen

Laupheim sz Dass der Begriff „Heimat“ kein angestaubtes Wort ist, sondern ein sehr aktuelle bis existenzielle Seite hat, das verdeutlichte die Heimatstunde auf dem Laupheimer Kinder- und Heimatfest. Als einer der Höhepunkte im Veranstaltungsreigen richtete die heimatliche Stunde im Kulturhaus ihr Hauptaugenmerk naturgemäß auf das Stadtgeschehen und die Einwohner – aber Regine Roggenstein weitete als Gestalterin den Begriff Heimat im Carl Leammle-Jahr über die Stadtgrenzen aus. „Schwarz/Weiß“ lautete der Titel, unter dem sich das Programm um Kontraste wie Heimat und Entwurzelung drehte. Denn Carl Laemmle, so erläuterte der Moderator Fidelis Braig den rund 500 Besucher im vollen Saal, sei auch ein Entwurzelter gewesen, ein Laupheimer, der in den USA neue Wurzeln schlagen konnte, aber seine Geburtsstadt nie vergessen hat. Die vom Spielmannszug der Feuerwehr und von der Stadtkapelle musikalisch umrahmte Veranstaltung schlug einen Bogen von Laupheim in die Welt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Die-Laupheimer-Heimatstunde-bezieht-Fluechtlinge-mit-ein-_arid,10694686_toid,371.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.