Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 18
Ehingen (Donau)
Lokales

Die Dächinger Hochzeitallee hat drei weitere Bäume

Die Pflanzung von Apfelbäumen durch drei junge Ehepaare ist Anlass für ein kleines Dorfgemeinschaftsfest
Ramona und Christian Münch haben unter Assistenz von Sabine Springer und Alfons Köhler (v.l.) ihren Apfelbaum gepflanzt.
Ramona und Christian Münch haben unter Assistenz von Sabine Springer und Alfons Köhler (v.l.) ihren Apfelbaum gepflanzt.
SZ- kurt efinger

Dächingen sz Drei weitere Apfelbäume zieren jetzt die Dächinger Hochzeitallee. Benjamin und Kathrin Schlecker, Christian und Nicole Beck sowie Christian und Ramona Münch pflanzten am Sonntagnachmittag ihre Bäume unter großer Anteilnahme der Bevölkerung.

Alt und Jung aus Dächingen ließen es sich auch dieses Jahr nicht entgehen, bei der Pflanzung weiterer Bäume an der Hochzeitallee dabei zu sein. Eröffnet wurde de Feier bei strahlendem Sonnenschein mit der Enthüllung eines Gedenksteins durch Frauenbundsvorsitzende Sabine Springer neben einem 2009 anlässlich des 80-jährigen Bestehens des Dächinger Zweigvereins gepflanzten Apfelbaum. Dieser ist der erste einer mittlerweile rund 30 Bäume zählenden Obstbaumreihe entlang der im Rahmen der Flurneuordnung geschaffenen östlichen Ortsumfahrung.

Sabine Springer erinnerte an den Anfang des Vereins. Dieser sei 1929 entstanden, als Dächinger Frauen nach der ein Jahr zuvor erfolgten Gründung einer Musikkapelle im Dorf die Notwendigkeit einer eigenen Gemeinschaft erkannt und sich zu einem Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbunds zusammengeschlossen hätten. Mit dem Kreismarsch „Von der Alb zur Donau“ stimmte die Dächinger Jugendkapelle unter der Leitung von Alexander Springer in die Veranstaltung ein und umrahmte den weiteren Verlauf mit mehreren Vorträgen.

Weil in der in den vergangenen acht Jahren immer weiter verlängerten Reihe kein Platz mehr frei ist, wurde die Hochzeitallee jetzt entlang des Dächinger Grabens fortgesetzt. Dafür hatte Baumwart Paul Gräter drei Setzlinge verschiedener Apfelsorten bereitgestellt.

Benjamin und Kathrin Schlecker setzten einen Baum der Sorte „Pinova“, Christian und Nicole Beck eine „Pinola“, Christian und Ramona Zell einen „Geheimrat Dr. Oldenburg“. Stolz könne man in Dächingen sein, sagte Ortsvorsteher Alfons Köhler, auf die Jugend und die Gemeinschaft im Dorf. Der von den Älteren an die Jüngeren weitergegebene Zusammenhalt habe den Ortschaftsrat kürzlich zur Teilnahme am Landeswettberwerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bewogen.

Nach der Baumpflanzung lud der Frauenbund alle Anwesenden zum Feiern auf Paul Gräters Obstlehrpfadwiese ein. „Lasst es euch gut gehen und genießt den Nachmittag“, ermunterte Sabine Springer zum kleinen Fest in freier Natur.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Die-Daechinger-Hochzeitallee-hat-drei-weitere-Baeume-_arid,10686429_toid,221.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.