Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneeregen 2
Trossingen
Lokales

Der Nussknacker tanzt im Konzerthaus

Am 23. Februar ist das Klassische Russische Ballett Moskau mit dem Tschaikowski-Werk zu Gast

Trossingen pm Eines der schönsten Ballette der Welt ist am Dienstag, 23. Januar, um 20 Uhr in Trossingen zu erleben: „Der Nussknacker“ von Tschaikowski – das ideale Winter-Märchen für die ganze Familie

Ein Weihnachtsbaum, die Puppen und das Spielzeug, das lebendig wird. Wagemutig fordert der Nussknacker den Mäusekönig heraus und verandelt sich in einen attraktiven Prinzen. Der Walzer der Schneeflocken trägt das Publikum hinaus in die Welt des Zaubers und der Geschichten. Die Choreografie in perfekter Harmonie mit der Musik von Tschaikowski vitalisiert die poetischen Halbtöne, das weltberühmte Ballett ist ein Fest himmlischer Liebe und bringt Freude und Aufregung in die Herzen der Menschen.

„Der Nussknacker” basiert auf dem Märchen „Nussknacker und Mausekönig” von E.T.A. Hoffmann und wird in einem Traum aus Musik und Choreographie umgesetzt. Am Dienstag, 23. Januar, ist dieses Werk um 20 Uhr im Dr.-Ernst-Hohner-Konzerthaus in Trossingen zu sehen. Auf der Bühne: das Klassische Russische Ballett Moskau Die Zuschauer werden in ein Zauberreich entführt, wo das Gute und das Schöne herrschen und wohin man auch als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte. Voller Grazie und Leichtigkeit schweben die Tänzer über die Bühne, bringen die Zuschauer zum Träumen. Die faszinierende Pracht von Bühnenbild und Kostümen, die märchenhafte Handlung, die Musik und der Tanz machen den Ballettabend zum wahren Fest für jedes Alter.

Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen und bei swetlana.krieger@trossingen.de, Telefon 07425 / 25 14 1) sowie unter www.trossingen.de.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Der-Nussknacker-tanzt-im-Konzerthaus-_arid,10799575_toid,690.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.