Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 7
Laupheim
Lokales

Der Hollywood-Sound klingt eindrucksvoll

Akteure der Stadtkapelle Laupheim zeigen beim Herbstkonzert eine respektable Leistung

Laupheim sz Passend zum Carl-Laemmle-Jahr hat die Stadtkapelle Laupheim ihr traditionelles Herbstkonzert in diesem Jahr unter das Motto „The Sound of Hollywood“ gestellt. Zufriedene Besucher hörten und sahen im vollbesetzten Kulturhaus Schloss Großlaupheim am Samstagabend einen Querschnitt durch die Welt der Filmmusik. Über 120 Akteure aller Altersklassen und Ensembles der Stadtkapelle Laupheim zeigten ihr beachtliches Können.

„Filmmusik zu spielen, ist gerade für uns Jugendliche natürlich immer toll“ – mit diesen Worten eröffnete Theresa Wöhrle den ersten Teil des langen Filmmusikabends in Laupheim. Stellvertretend für ihre Musikkolleginnen und -kollegen der Jugendkapelle brachte sie ihre Freude über das gewählte Thema des Abends zum Ausdruck. Und so hörten man dann auch gleich zu Beginn eine gut aufgelegte Jugendkappelle, die zusammen mit den Brass-Kids eine wirklich solide und ordentliche Leistung darbot. Ebenfalls noch jung, aber schon mit einer eindrucksvollen Stimme ausgestattet ist Leonie Wohnhaas, die den Song „My Heart will go on“ aus dem Film Titanic sang.

Nach lang anhaltendem Applaus für die Jugendlichen ging es mit dem Flöten- und Percussionensemble „Querschlag“ weiter. Unter der Leitung von Heike Braiger hörten die Besucher den „Colonel Bogey“ aus dem Film „Die Brücke am Kwai“. Dieser hätte jedoch ein wenig mehr Schwung und Dynamik vertragen können. Mit „Die glorreichen Sieben“ und „The Rose“ zeigten die Musiker danach jedoch, was in ihnen steckt. Unterstützt von Sängerinnen und Sängern der Musikschule Hayd, ließen sie die Zuschauer von einer anderen Welt träumen.

Nach viel Hörgenuss folgte nun auch etwas fürs Auge. Mit der Big-Band und den „Private Dancers“ der Stadtkapelle Laupheim kam Schwung ins Kulturhaus. Eine schöne Choreografie zu Filmmusik-Highlights wie „Phantom der Oper“ oder „James Bond“ ließ den ersten Teil des Hollywood-Abends ausklingen. Der rasante Auftritt der Tanzgarde mit tollen Kostümwechseln und die hervorragende musikalische Leistung der Big-Band wurden mit langem Applaus gewürdigt.

Mit dem Blasorchester der Stadtkapelle ging es direkt nach der Pause weiter. Kräftige Trompeten, im Kontrast zu filigranen Flöten, ließen die Besucher nun in die Welt der „Star Wars Saga“ eintauchen. „Wir hoffen, ihnen langanhaltende Ohrwürmer mit auf den Heimweg gegeben zu haben“: Mit diesen Worten verabschiedete Achim Büchele die Besucher am Ende des Abends. Und der stellvertretende Vorsitzende der Stadtkapelle lag mit seiner Hoffnung richtig. Eine gute solide Leistung des Blasorchesters mit einer guten Auswahl an Filmmusik hinterließ zufriedene Besucher. Mit „der Pate“, „Lawrence of Arabia“, „Zurück in die Zukunft“, „Moments for Morricone“ und „Indiana Jones“ hatte man Werke ausgewählt, die fast jedem bekannt sein dürften. Gerne gehört und gut dargeboten vom Blasorchester der Stadtkapelle. Vor allem, wenn man den Worten von Musikdirektor Dr. Rustam Keil folgt, der seine Musiker lobte: „Das Programm war nicht einfach, die Musiker mussten auch viel Zeit daheim investieren.“ Umso mehr eine respektable Leistung aller Akteure des Musikvereins Stadtkapelle Laupheim.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Der-Hollywood-Sound-klingt-eindrucksvoll-_arid,10757140_toid,371.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.