Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 15
Friedrichshafen
Lokales

Das Seehasenfest ist eröffnet

Das Seehasenfest ist eröffnet – Hermann Dollak reflektiert bei der Festaufführung im GZH über den „immerwährenden Kampf zwischen Gut und Böse“

Friedrichshafen sz Die neue Runde des Seehasenfests ist offiziell eingeläutet: Oberbürgermeister Andreas Brand hat am Donnerstag bei der Festaufführung im Graf-Zeppelin-Haus den Startschuss für das Häfler Traditionsfest gegeben. Programmatisch zum Kinder- und Heimatfest passt auch dieses Jahr wieder eine von rund 1500 Menschen gern gesehene Theaterinszenierung im knackevollen Hugo-Eckener-Saal des GZH. Dieses Jahr trugen Kinder der Ludwig-Dürr-Schule mit viel Begeisterung den „Zauberer von Oz“ auf die Bühne. Szenenapplaus belohnte ihr schauspielerisches Engagement.

Bevor der Vorhang für die magische Theatergeschichte aufgeht und der Abend endgültig den theaterspielenden Kindern gehört, ergreift Hermann Dollak, Präsident des Seehasenfestausschusses, das Wort. Dollak ermuntert seine Zuhörer, sich von den Kindern mitnehmen zu lassen, „einzutauchen in ein unbekanntes Land“; eine „andere Welt mit Geschöpfen und Gefahren, die es sonst nicht gebe, als Wirklichkeit zu erleben“.

Ist es Science-Fiction? Ist es Traum? Oder ist es einfach nur ein Märchen? Egal, meint Dollak, denn in solchen Fantasiewelten gehe es stets um die eigene Wahrnehmung und Empfindung. Das eigene Ich spiele die Hauptrolle. Der Held besiege die Ungeheuer und Dämonen, der Feigling lasse sich von ihnen in die Enge treiben und sehe keinen Ausweg. Dollak: „Da steckt viel Mensch-Sein drin. Ob beim Heranreifen als Kind oder in späteren Lebensphasen bei der Herausbildung der eigenen Persönlichkeit.“ Irgendwie, so der Pädagoge Dollak in seinem letzten Jahr als Festpräsident, „ist es der immerwährende Kampf zwischen Gut und Böse.“

Gemeinsam sind wir stark

Dass man diesen Kampf bestehen kann, das spiegelt die Inszenierung wider. Am besten kann dies gelingen, wenn Freunde zusammenhalten. Gemeinsam können sie viel schaffen. Die Botschaft des „Zauberers von Oz“ ist aber auch, dass in jedem viel mehr steckt, als man denkt.

Andreas Brand nutzt seinen Auftritt zunächst einmal für Worte des Dankes. Die gehen zuallererst an die Adresse der schauspielenden Kinder. „Ja, gemeinsam sind wir stark“, meint der OB und spricht von „toller Leistung“. Den Verantwortlichen der Inszenierung, von der Regisseurin über die Bühnenbildnerin bis zum Chorleiter, bekommen aus den Händen des OB acht Mal je einen Ehrenhasenklee und eine große Sonnenblume. Und Rektor Paul Baudler traditionell den Dankes-Scheck. Darauf geschrieben steht die Zahl 1500 Euro.

Zuguterletzt – die wohl von so manchem herbeigesehnten und erlösenden oberbürgermeisterlichen Worte: „Das Seehasenfestfest 2017 ist offiziell eröffnet.“ Kurz vorher schon begann das Bier in den Festgärten am Seeufer zu fließen, hat der Vergnügungspark mit seinem alles überragenden, weil satten 50 Meter hohen Riesenrad seine Fahrt aufgenommen.

Den bei Häfler Kindern so geliebten „Hasenklee“ freilich gibt’s erst am morgigen Samstag. Auch kleine Schauspieler aus der Ludwig-Dürr-Schule werden ihre Hände nach dem begehrten Klee ausstrecken.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Das-Seehasenfest-ist-eroeffnet-_arid,10701837_toid,310.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.