Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 7
Oberteuringen
Lokales

Das SZ-Kandidatenduell in Oberteuringen

Reinhard Friedel und Ralf Meßmer treten gegeneinander an und stellen sich den Fragen der Bürger

Einer von den Beiden macht am 24. September das Rennen.
Einer von den Beiden macht am 24. September das Rennen.
af

Oberteuringen af Mit Reinhard Friedel und Ralf Meßmer sind in Oberteuringen zwei hochkarätige Kandidaten um die Nachfolge von Bürgermeister Karl-Heinz Beck im Rennen. Am Montagabend haben sich die beiden Bewerber erstmals offiziell vorgestellt. Am Donnerstag, 14. September, kommt es zum ersten Kandidatenduell. Die „Schwäbische Zeitung“ lädt dazu ab 19.30 Uhr in Saal des Gemeindezentrums „Die Post“ ein. Redaktionsleiter Martin Hennings, Friedrichshafen, wird den Abend moderieren.

Während bei der offiziellen Kandidatenvorstellung Fragen nicht gestattet waren, was viele Gäste bedauerten, haben die Bürger am Donnerstagabend Gelegenheit, ihre Anliegen anzubringen und den beiden auf den Zahn zu fühlen. Auch wenn keiner der Beiden im Sinn hat, die bisherige Kommunalpolitik total umzukrempeln und offenkundig strittige Themen nur schwer auszumachen sind, kommt es jetzt auf die Schwerpunkte und Nuancen an, die jeder anders setzt.

Wie geht es mit dem Wachstum der Gemeinde weiter? Wie viel Wohn- und Gewerbebau braucht beziehungsweise verträgt Oberteuringen die nächsten zehn Jahre? Wie hält es der Neue mit den Plänen und der Finanzierung des Ausbaus der Ganztagsschule? Der beeindruckende Bau des Lebensraum-Campus macht noch kein inklusives Oberteuringen. Welche Impulse kann ein Bürgermeister setzen, damit das Vorzeigeprojekt ein Mehrwert für die Bürger bringt und das Miteinander der Generationen fördert? Neben diesen großen politischen Themen gibt es viele andere, die Teuringern auf den Nägeln brennen. Fragen zur Zukunft der Jugendarbeit, der Vereinsförderung, des Durchgangsverkehrs, der Busanbindungen bis hin zur Straßenbeleuchtung haben Bürger an die Kandidaten.

Auch wenn es am Ende der auf rund zwei Stunden angesetzten Podiumsdiskussion nicht heißen wird: Alle Fragen geklärt. Spannend wird das erste Aufeinandertreffen von Friedel und Meßmer bestimmt, und eine Entscheidungshilfe für den Urnengang am Sonntag, 24. September, ist ein persönlicher Eindruck allemal.

SZ-Podium zur Bürgermeisterwahl: Donnerstag, 14. September, 19.30 Uhr, im Gemeindezentrum „Die Post“. Einlass ab 19 Uhr.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Das-SZ-Kandidatenduell-in-Oberteuringen-_arid,10735163_toid,319.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.