Schwäbische.de
Heiter 22
Ravensburg
Lokales

Das Aufgabenspektrum wurde deutlich erweitert

Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Röhlingen: Vorsitzende ziehen positive Bilanz
Ehrungen langjähriger Aktiver beim Der DRK-Ortsverein Röhlingen hat langjährige aktive Mitglieder geehrt. Unser Bild zeigt außer den Geehrten auch Ortsvereinsvorsitzender Eugen Maile (links) und Ortsvorsteher Hans Peter Müller (Zweiter von rechts).
privat

Ellwangen-Röhlingen (pm) - pm Das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverband Röhlingen, hat jetzt seine Hauptversammlung abgehalten. Die beiden Ortsvereinsvorsitzende Eugen Maile und Bereitschaftsleiter Michael Uhl konnten dabei ein mehr als zufriedenstellendes ziehen. So hätten die aktiven Helfer im vergangenen Jahr wieder 10 733 ehrenamtliche Arbeits- und Einsatzstunden geleistet. Darüber hinaus sei das DRK Röhlingen mit zahlreichen weiteren Projekten und Maßnahmen innerhalb der Röhlinger Vereinslandschaft und der Dorfgemeinschaft aktiv gewesen. So etwa in der Seniorenarbeit, wo man sich schon seit Jahren gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde erfolgreich engagiere. Die Resonanz auf die angebotenen Infonachmittage und sonstige Aktivitäten bis hin zu geselligen Veranstaltungen wachse steil an.

Besonders freute sich Maile, dass trotz der großen Anstrengungen, die das 50. Bereitschaftsjubiläum und die Bauarbeiten für den Garagen- und Geräteraum mit sich gebracht hatten, auch die originären Rotkreuzaufgaben ohne Einschränkung erledigt werden konnten. Mit der Übernahme des Kreisauskunftsbüros (KAB), einer Einrichtung des DRK-Suchdiensts, das insbesondere bei Großschadensereignissen, Großveranstaltungen und Katastrophenfällen zum Einsatz kommt, habe sich das Aufgabenspektrum des Ortsvereins nachhaltig erweitert.

Eine über viele Jahre hinweg erfolgreiche und attraktive Jugendarbeit sei nach wie vor ein Aushängeschild des DRK Röhlingen. Die beiden Gruppenleiter Berthold Schmid und Daniela Mayr, unterstützt von ihren Stellvertretern Dominik Veile und Timo Haas, hätten auch 2011 für abwechslungsreiche wie qualifizierte Jugendprojekte gesorgt. 20 Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 19 Jahren waren unter anderem in die Übung eines Großschadensereignisses im Wasseralfinger Tunnel und in einen Nachtorientierungslauf in Stuttgart eingebunden.

Im rahmen der Hauptversammlung wurden dann auch verdiente und langjährige aktive Mitglieder geehrt. Für 15 Jahre wurden ausgezeichnet: Stephanie Ebert, Michael Maier, Julia Maile, Florian Rathgeb und Katharina Rathgeb, für 20 Jahre Franz Brenner, Susanne Brenner, Ilona Fischer, Renate Frankenreiter, Hubert Fürst, Monika Geiß, Tobias Liesch, Melanie Metzger, Josef Spaag und Stephanie Wagner, für 30 Jahre Dr. Max Gebhard und für 35 Jahre Anton Rathgeb und Leonhard Walter.

Ihr Kommentar zum Thema