Schwäbische.de
Wolkig 11
Aalen
Lokales

Café für Alleinerziehende startet am Sonntag

Aalen sz „Familie ist überall da, wo Kinder sind, nicht nur da, wo die Eltern zusammenleben“, sagt Dr. Annette Speidel vom Netzwerk für Kinder. Kommenden Sonntag öffnet deshalb erstmals im Haus der Jugend das Café für Alleinerziehende seine Pforten. Es soll künftig jeden ersten Sonntag im Monat stattfinden. Ziel ist es, in einer lockeren Atmosphäre alleinerziehenden Eltern die Chance zu geben, sich auszutauschen und über alle möglichen Themen zu sprechen. Die Kinder werden dabei von einer gelernten Erzieherin über die gesamte Zeit betreut.

Uta-Maria Steybe, Aalens Frauen- und Familienbeauftragter, liegt dieses Projekts sehr am Herzen. Ihr ist es besonders wichtig, klarzustellen, dass man nicht in einer Art Selbsthilfegruppe beisammensitzt. „Hier soll nicht der Eindruck aufkommen, dass den armen Alleinerziehenden geholfen werden muss. Im Gegenteil, alleinerziehende Eltern gibt es immer mehr quer durch alle Gesellschaftsschichten. Hier soll man sich einfach in lockerer Atmosphäre entspannt austauschen.“ Jedoch wird mit Aida Belic, die einen Studienabschluss in sozialer Arbeit hat, auch immer eine professionelle Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen. Sie wird alle Teilnehmer begleiten und in persönlichen Gesprächen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Susanne Fouquet, ebenfalls vom Netzwerk für Kinder, hofft darauf, dass regelmäßige Gäste eine eigene Dynamik untereinander entwickeln, in der sich Fragen und Themen herauskristallisieren, die den Teilnehmern besonders am Herzen liegen. Bei Nachfrage sei man dann durchaus bereit, auch Vorträge zu organisieren. „Wir haben hier die Räume, um so etwas auf die Beine zu stellen“, erklärt Jugendhausleiter Reiner Peth. Er hofft darauf, dass Alleinerziehende so auf die vielseitigen Möglichkeiten aufmerksam werden, die das Haus der Jugend für sie und ihre Kinder bereithält. Für Bewirtung wird während des Alleinerziehenden-Cafés gesorgt sein, kommenden Sonntag ist das Essen sogar umsonst.

Ihr Kommentar zum Thema