Schwäbische.de Schwäbische.de
Heiter 18
Meßkirch
Lokales

Bogner-Unden unterstützt Nudings Arbeit

Die Grünen-Abgeordnete trifft sich mit dem Kapitän der „Sea-Eye“

Die Grünen-Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden spricht mit Thomas Nuding.
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden spricht mit Thomas Nuding.
Ina Schultz

Meßkirch sz Thomas Nuding hat sich am vergangenen Freitag mit der Grünen-Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden getroffen. Sie sicherte dem Sea-Eye-Kapitän ihre kurz- und langfristige Unterstützung zu. Auch die Politikerin befürchtet die Ausweitung der humanitären Krise, wenn sich in den nächsten Wochen erneut Menschen auf den Weg über das Mittelmeer nach Europa machen.

Nuding erwartet, dass der Schutz ehrenamtlich tätiger Bundesbürger durch die Bundesregierung dadurch erhöht werden soll, indem zunächst die Militärschiffe ihre Präsenz nach Süden verlagern und eventuell Militärbeobachter auf den Schiffen der Nicht-Regierungsorganisationen mitfahren. Das würde einerseits die Vorwürfe gegen die Organisationen zerstreuen und andererseits deren Schutz gewährleisten.

Andrea Bogner-Unden ist der Überzeugung, man müsse noch mehr mit dem Thema an die Öffentlichkeit gehen und Position beziehen: „Für mich steht in der Flüchtlingspolitik die Einhaltung der Menschenrechte an allererster Stelle. Nur ein Einwanderungsgesetz kann dazu beitragen, die Flüchtlingsströme zu verringern und das Asylsystem zu unterstützen.“ Thomas Nuding könne sich außerdem eine Außenstelle der Deutschen Bundesagentur für Arbeit in den afrikanischen Ländern vorstellen.

Kurzfristig müsse jedoch auch das UN-Flüchtlingskommissariat seine Lagebeobachtung in Libyen ausbauen, denn die Zustände in den libyschen Flüchtlingslagern seien aus Nudings Sicht menschenunwürdig: Es herrsche Zwangsarbeit und Menschenhandel.

Bogner-Unden wird sich nun kurzfristig mit einem Schreiben an ihre Kollegen im Europäischen Parlament und im Bundestag einbringen, in dem sie ihre Sorge zum Ausdruck bringen will, dass sich die Politik von der Einhaltung der Menschenrechte wegbewege. „Thomas Nuding berichtet erschütternde Dinge, die ein Umdenken im Umgang unter uns Menschen zur Folge haben müssen“, sagt Bogner-Unden.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Bogner-Unden-unterstuetzt-Nudings-Arbeit-_arid,10733684_toid,494.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.