Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt -4
Aalen
Lokales

Bauen Apple und Zeiss eine smarte Brille?

Technik-Blogger will in Las Vegas Informationen von einem Zeiss-Mitarbeiter erhalten haben

Technik-Blogger Robert Scoble will in Las Vegas erfahren haben, dass Apple und Zeiss an einer smarten Brille arbeiten – beide Konzerne wollen das Gerücht nicht kommentieren.
Technik-Blogger Robert Scoble will in Las Vegas erfahren haben, dass Apple und Zeiss an einer smarten Brille arbeiten – beide Konzerne wollen das Gerücht nicht kommentieren.
Bodo Marks

Aalen sz Zeiss und Apple arbeiten angeblich gemeinsam an einer smarten Brille. Das will der amerikanische Tech-Blogger Robert Scoble bei der Verbraucherelektronikmesse CES in Las Vegas erfahren haben. Weder der Optikspezialist aus Aalen noch der Tech-Riese aus Cupertino wollen das Gerücht kommentieren.

Wie Scoble auf Facebook schreibt, soll es sich bei der Apple-Zeiss-Kooperation um eine sogenannte Augmented-Reality-Brille handeln, die noch in diesem Jahr erscheinen könnte. Mit Augmented-Reality, kurz: AR, wird die reale um die virtuelle Welt erweitert. Ein Beispiel für diese Technologie ist Nintendos Spiel Pokemon Go. Dabei sahen Smartphone-Besitzer durch die Kamera des Geräts nicht nur die reale Umgebung, es wurden auch Pokemons eingeblendet, die Millionen Menschen in den Städten und Dörfern jagten.

Was dran ist an diesem Gerücht, ist unklar. Scoble will die Information auf der Verbraucherelektronikmesse CES in Las Vegas von einem Zeiss-Mitarbeiter erfahren haben. In Aalen gibt man sich auf Nachfrage der „Aalener Nachrichten“ bedeckt. „Kein Kommentar“, sagt Joachim Kuss von Carl Zeiss Vision, der dort für internationale Presseanfragen zuständig ist. Auch bei Apple selbst wolle man sich zu Gerüchten nicht äußern – „weder Apple noch Zeiss werden das kommentieren“, so ein Apple-Pressesprecher. Scoble will dennoch einen Beweis dafür haben, dass Zeiss und Apple an einer smarten Brille arbeiteten: Zwar hatte Zeiss bei der CES einen Stand im Augmented-Reality-Bereich, präsentierte jedoch keine Produkte, worüber Scoble sagte: „Tim (Cook, Apple-Chef, Anm. d. Red.) hat euch wohl nicht gelassen.“ Zeiss-Mitarbeiter hätten das mit einem nervösen Lächeln quittiert.

Prototyp von Zeiss Smart Optics

Smarte Brillen sind für die Aalener kein Neuland. Zeiss Smart Optics stellte im vergangenen Jahr beim Mobile World Congress in Barcelona ausgewählten Journalisten den Prototyp eines optischen Systems vor, bei dem sich ein Video-Display ins Brillenglas einblenden lässt. Sie bestand, wie das Branchenportal Heise berichtete, aus einem alten iPod-Akku, Teilen einer Smartwatch und einem Brillenglas mit angefügtem Prisma. Was aus diesem Prototyp wurde? „Wir konzentrieren uns auf die Optik und suchen uns einen Partner, mit dem wir die Brille bauen können“, sagt Kuss.

Während Apple selbst großes Potenzial beim Thema Augmented-Reality sieht, glaubt ein anderer Autor nicht an die Zusammenarbeit zwischen dem Technik-Riesen aus Cupertino und den Aalenern. Für Lance Ulanoff vom britisch-amerikanischen Nachrichtenportal Mashable macht Scobles Gerücht aus mehreren Gründen keinen Sinn. Unter anderem glaubt er, dass Apple zehn Jahre nach Einführung des iPhones eher das Jubiläumsmodell des Smartphones mit AR ausstatten wird, als ein Google Glass 2.0 zu bauen.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Bauen-Apple-und-Zeiss-eine-smarte-Brille-_arid,10595175_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.