Schwäbische.de Schwäbische.de
Gewitter 23
Kißlegg
Lokales

Bauarbeiten zur Krippen-Erweiterung können starten

Suche nach Firma für Rohbauarbeiten an Kinderkrippe in Kißlegg gestaltete sich schwierig

Der Container wird nach dem Beschluss des Kißlegger Gemeinderats bald der Erweiterung weichen.
Der Container wird nach dem Beschluss des Kißlegger Gemeinderats bald der Erweiterung weichen.
Melanie Kräuter

Kisslegg jasc Die Kißlegger Verwaltung hat nach anstrengender Suche eine Firma für die Rohbauarbeiten zur Erweiterung der Kinderkrippe gefunden und in der jüngsten Ratssitzung dem Gremium deren Angebot präsentiert.

Wie Bauamtsleiter Manfred Rommel erläuterte, hatte bis zum Stichtag Ende Mai keine der vier zuvor interessierten Firmen in der öffentlichen Ausschreibung ein Angebot abgegeben. Daher startete die Verwaltung einen Aufruf zur Angebotsabgabe in freihändiger Vergabe bis zum 13. Juni.

Die freihändige Vergabe ist im Vergleich zur öffentlichen Vergabe weniger formstreng und darf nur in Ausnahmefällen angewendet werden. Beispielsweise wenn der Auftrag einen gewissen Wert unterschreitet oder besondere Eile geboten ist. Der Auftraggeber nimmt in der freihändigen Vergabe eine aktivere Rolle ein, spricht mögliche Firmen direkt an und darf bereits in der Angebotsphase verhandeln.

Bürgermeister Dieter Krattenmacher konnte erste wenige Stunden vor der Ratssitzung Vollzug melden. „Wir sind in den letzten Tagen beziehungsweise Stunden ganz schön ins Schwitzen gekommen“, gab der sichtbar erleichterte Bürgermeister zu Protokoll. Zumal eines der angesprochenen Unternehmen auch noch kurzfristig abgesprungen sei. Der Auftrag für die Rohbauarbeiten ging letztendlich an die Schmid Wohnbau GmbH & Co. KG aus Wangen mit einem Volumen von 120 105 Euro. „Damit sind wir sehr zufrieden und befinden uns im Kostenplan“, so Krattenmacher.

Zusätzlich vergab der Gemeinderat bei drei Enthaltungen der SPD-Fraktion Aufträge für weitere Arbeiten wie Elektro, Sanitär und Dachdeckerarbeiten mit einer Gesamtsumme von rund 100 000 Euro. Allerdings steht noch eine weitere Vergaberunde an, in der die Aufträge für Bodenbeläge sowie Maler- und Trockenbauarbeiten erteilt werden müssen. Die Kosten dafür werden aktuell auf 30 000 Euro geschätzt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Bauarbeiten-zur-Krippen-Erweiterung-koennen-starten-_arid,10687060_toid,719.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.