Schwäbische.de Schwäbische.de
Wolkig 7
Ulm
Lokales

Autofahrerin sieht Stauende zu spät: Sechs Verletzte


Sechs Menschen sind am Freitag bei diesem Verkehrsunfall auf der B 28 verletzt worden.
Sechs Menschen sind am Freitag bei diesem Verkehrsunfall auf der B 28 verletzt worden.
Ralf Zwiebler

Neu-Ulm/Senden sz Bei einem Verkehrsunfall auf der B28 sind am Freitagnachmittag sechs Menschen leicht verletzt worden. Nach Polizeiangaben löste eine Autofahrerin zwischen dem Anschluss der B 30 und der Anschlussstelle Senden in Fahrtrichtung Dreieck Hittistetten eine Kollision mit mehreren Fahrzeugen aus, weil sie das Stauende zu spät bemerkte.

Die 32-Jährige fuhr auf ein Auto auf, in dem der 50-jährige Fahrer leicht verletzt wurde. Dessen Wagen wurde wiederum gegen zwei weitere im Stau stehende Autos geschleudert. In einem saß eine vierköpfige Familie.

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

Die Eltern und die beiden Kinder wurden ebenfalls leicht verletzt. Auch die Unfallverursacherin zog sich leichte Verletzungen zu. Sie muss laut Polizei nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 30.000 bis 35.000 Euro.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Fahrerin folgt Rettungswagen durch die Gasse

Ebenfalls angezeigt wurde eine 34-jährige Autofahrerin. Die Beamten stoppten sie während der Unfallaufnahme, weil sie verbotenerweise einem Rettungswagen durch die Rettungsgasse gefolgt war.

Für die Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung Senden für zunächst komplett gesperrt, nach kurzer Zeit konnte ein Fahrstreifen geöffnet werden. Auch auf der B30 und der B10 bildeten sich lange Staus. Gegen 16 Uhr war die Unfallstelle komplett geräumt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Autofahrerin-sieht-Stauende-zu-spaet-Sechs-Verletzte-_arid,10763892_toid,351.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.