Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneeregen 2
Langenargen
Lokales

Auto versinkt im Bodensee

Feuerwehren aus drei Orten, DLRG und Polizei waren nach dem Unfall vor Ort.
Feuerwehren aus drei Orten, DLRG und Polizei waren nach dem Unfall vor Ort.
Armin Weigel/dpa

Langenargen sz Bei dem Versuch ein Boot aus dem See zu slippen ist ein Auto in Langenargen im Bodensee gelandet.

Freitagmittag hatte ein Mann aus dem Bodenseekreis laut Polizei im BMK-Yachthafen Langenargen im Bereich der Slipanlage versucht, ein Boot aus dem See zu slippen.

Dabei machte sich sein Auto offenbar selbstständig und landete rückwärts im Wasser.

Das Fahrzeug, das vermutlich nicht richtig gesichert war, versank komplett im Bodensee. Der Mann, der noch einen Rettungsversuch unternehmen wollte, sprang ins kalte Nass hinterher. Er konnte aber nichts mehr bewirken und wurde von anwesenden Familienangehörigen wieder aus dem See gezogen.

Totalschaden

Zum Glück wurde der Pechvogel nicht verletzt. Das Auto hingegen erlitt laut Polizei einen Totalschaden, der mit rund 8000 Euro zu Buche schlägt.

Die Feuerwehren aus Langenargen, Kressbronn und Oberdorf, die DLRG und die Wasserschutzpolizei waren vor Ort. Es liefen weder Öl noch Benzin aus dem Auto aus und es entstand keine Umweltgefährdung.

Vorsorglich legt die Feuerwehr aber eine Ölsperre um das Fahrzeug. Das Auto wurde letztendlich von der Feuerwehr aus dem Wasser gezogen. Die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen ermittelt und weist in diesem Zusammenhang auf die besondere Sorgfaltspflicht im Bereich von Slipanlagen hin.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Auto-versinkt-im-Bodensee-_arid,10767662_toid,316.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.