Schwäbische.de Schwäbische.de
Schneefall -2
Aulendorf
Lokales

Aulendorfer Adventstage haben länger offen

Zufahrtsstraßen zu Weihnachtsmarkt werden abgesperrt – Spendenprojekt ist Wasserspielplatz am Steegersee

Hartmut Sczech und Gabriele Rist vom Förderverein Rot-Weiß-Rad hoffen auf reges Interesse an der „Spielplatzpixel-Wand“ für das diesjährige Spendenprojekt der Aulendorfer Adventstage.
Hartmut Sczech und Gabriele Rist vom Förderverein Rot-Weiß-Rad hoffen auf reges Interesse an der „Spielplatzpixel-Wand“ für das diesjährige Spendenprojekt der Aulendorfer Adventstage.
Paulina Stumm

Aulendorf sz Der Förderverein Rot-Weiß-Rad hat die „heiße Phase“ der Vorbereitungen für die diesjährigen Aulendorfer Adventstage am kommenden Wochenende eingeläutet. Seit 2011 organisiert der Verein den vor allem von Aulendorfer Vereinen, Schulen, Kindergärten und dem Handels- und Gewerbeverein mitgestalteten Weihnachtsmarkt mit Kinder- und Familienprogramm. In diesem Jahr hat sich Rot-Weiß-Rad erstmals auch mit speziellen Sicherheitsfragen für die Veranstaltung am Samstag, 9. Dezember, und Sonntag, 10. Dezember, im Radhof beim Hexeneck befasst.

„Es wurde von Bürgern die Frage an uns herangetragen, wie es mit der Sicherheit aussieht“, begründet Rot-Weiß-Rad-Vorsitzende Gabriele Rist, wie es zu der Beschäftigung mit dem Thema kam. In diesem Jahr darf nun nicht mehr jede Zufahrtsstraße offen bleiben, Bachstraße und Pfarrhausgässle werden am Ausgang des Hexenecks abgesperrt. Dass der Verein bereits seit dem Frühsommer auf die Adventstage hinarbeitet, liegt indes nicht nur an Sicherheitsvorbereitungen. Auch Genehmigungen und nicht zuletzt die Wahl des Spendenprojekts haben den Verein schon früh beschäftigt.

512 „Spielplatzpixel“ suchen Spender

Zum Konzept der Aulendorfer Adventstage gehört nämlich auch, dass der Förderverein Rot-Weiß-Rad ein Spendenprojekt wählt, das über die Veranstaltung gefördert wird. Nachdem sich im vergangenen Jahr kurzfristig zwei mögliche Projekte zerschlagen hatten, steht das diesjährige fest: gefördert wird der geplante Sand- und Wasserspielplatz am Steegersee, ein gemeinsames Projekt des Fördervereins und der Steegefreunde.

„Das Projekt ist bestellreif“, sagt Hartmut Sczech, neben Rot-Weiß-Rad-Mitglied auch Vorsitzender des Vereins Steegefreunde. Die Spielgeräte sollen demnächst bestellt und dann in Eigenregie aufgebaut werden. Ab kommender Saison sollen Wasserrinnen aus Holz und eine Pumpe für spielende Kinder bereit stehen. Rund 10 000 Euro werde das Projekt kosten, so Sczech. Am kommenden Wochenende könnten Markt-Besucher schon eine Ahnung von der künftigen Ansicht des Steegersees mit neuem Spielgerät bekommen. Noch allerdings verbergen 512 sogenannte „Spielplatzpixel“ auf einer großen Fototafel den Blick darauf. Die Pixel können bei den Adventstagen für mindestens drei Euro gekauft, entfernt und so das Projekt unterstützt werden.

Kein Umzug in den Schlossinnenhof

Hervorgegangen sind die Aulendorfer Adventstage aus dem Aulendorfer Weihnachtsmarkt des Handels- und Gewerbevereins im Schlossinnenhof. Gerade im Zusammenhang mit der künftigen Neuausrichtung des Schlosses und entsprechenden Überlegungen, wie das Schloss künftig erlebbar werden kann, stellt sich die Frage, ob der ursprüngliche Ort nicht wieder belebt werden könnte. „Wir wissen, dass manche dem Markt im Schlossinnenhof nachtrauern“, sagt Sczech, der Wunsch ihn wieder dorthin zu verlagern werde noch immer an den Verein herangetragen. „Für uns als Verein ist es aber im Schlossinnenhof logistisch nicht zu stemmen“, erklärt Rist. Deshalb finden die Aulendorfer Adventstage auch in diesem Jahr im im Radhof am Hexeneck statt.

Die Öffnungszeiten der Aulendorfer Adventstage sind am Samstag, 9. Dezember, von 14 bis 22 Uhr, am Sonntag, 10. Dezember, von 11 bis 17.30 Uhr. Geboten werden neben gut 15 Holzbuden und Ausstellungsplätzen mit Essensangebot, Dekoartikeln, türkischen Süßwaren, Honig, Schmuck und adventlichen Gestecken auch vier Spielstationen für Kinder, etwa ein Karussell, eine Hüpfburg und ein Bastelangebot.

Der Samstag ist als „HGV-Nachmittag“ angekündigt, um 16 und um 16.50 Uhr finden die beiden Teile des Weihnachtsgewinnspiels des Handels- und Gewerbevereins mit großen Preisen statt. Ab 19 bis erstmals 22 Uhr spielt die Band „Unplaqued Prochecked“. An beiden Tagen unterhalten zudem örtliche Musikvereine und -gruppen, Schulen und Kindergärten mit musikalischem und sonstigem Programm.

Am Sonntagmorgen um 11.30 Uhr wird das Kühlfahrzeug des Kolpingladens Solisatt gesegnet – es war vor zwei Jahren das Spendenprojekt der Aulendorfer Adventstage. Ab17 Uhr gibt es eine Kindertombola mit anschließendem Besuch des Nikolauses.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Aulendorfer-Adventstage-haben-laenger-offen-_arid,10782781_toid,84.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.