Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 17
Heroldstatt

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Auf der Spur von Häftling 29392 in Dachau

Gedenkfahrt: Pater Josef Kentenich, Gründer der Schönstatt-Bewegung, ist vor 75 Jahren ins KZ eingeliefert worden

Führung durch das Konzentrationslager Dachau, in das vor 75 Jahren Pater Josef Kentenich eingeliefert wurde. Rund 30 Exkursionsteilnehmer aus Laichingen, Westerheim und Heroldstatt waren bei einer Gedenkfahrt im März dabei.
Führung durch das Konzentrationslager Dachau, in das vor 75 Jahren Pater Josef Kentenich eingeliefert wurde. Rund 30 Exkursionsteilnehmer aus Laichingen, Westerheim und Heroldstatt waren bei einer Gedenkfahrt im März dabei.
Hansjörg Steidle

Heroldstatt sz Als Häftling Nr. 29392 ist vor 75 Jahren Pater Josef Kentenich ins Konzentrationslager Dachau eingeliefert worden. Der Gründer der Schönstatt-Bewegung war in der „Hölle von Dachau“ von März 1942 bis April 1945, bevor er nach seiner Entlassung das Kriegsende auf der Schwäbischen Alb in Ennabeuren und Westerheim verbrachte. Zur Erinnerung an die Gefangenschaft Kentenichs hat die Schönstatt-Bewegung unlängst eine Fahrt zur KZ-Gedenkstätte Dachau organisiert, unter der Regie der beiden Marienschwestern Rita Fleck aus Laichingen und Tonia-Maria Hanggartner aus Heroldstatt.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Auf-der-Spur-von-Haeftling-29392-in-Dachau-_arid,10657288_toid,336.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.