Schwäbische.de Schwäbische.de
Bedeckt 6
Aalen

Weiterlesen mit Schwäbische.de

Digital Live oder Digital Premium

  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf Schwäbische.de
  • Artikelarchiv: Lesen Sie alle Artikel von 2001 bis heute
Lokales

Aristides de Sousa Mendes rettet 30 000 Menschen

Gestern kamen die ersten Teilnehmer der Führung durch die Fotoausstellung des mutigen und couragierten portugiesischen Diplomate
Gestern kamen die ersten Teilnehmer der Führung durch die Fotoausstellung des mutigen und couragierten portugiesischen Diplomaten Aristides de Sousa Mendes.
Markus Lehmann

Aalen lem „Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt“: Demnach hat Aristides de Sousa Mendes 1940 etwa 30 000 Mal die Welt gerettet. Das Leben des mutigen portugiesischen Diplomaten und Generalkonsuls in Bordeaux im Dritten Reich ist jetzt als Fotoausstellung im Aalener Rathausfoyer zu sehen, gestern war die erste Führung. Die ersten Schüler-Besucher kamen aus Ellwangen, von den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BVB) am Kolping-Bildungzentrum, das seit einem Jahr den Projekttitel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ trägt. Der Diplomat hatte im Sommer 1940 30 000 Menschen, darunter 10 000 Juden, gerettet. Deren Auslieferung an die deutschen Besatzer und damit deren wahrscheinlich sicheren Tod in einem Konzentrationslager hatte der portugiesische Diktator Salazar Titel angewiesen. Sousa Mendes weigerte sich, und deshalb wird er oft mit dem Namen „portugiesischer Schindler“ bezeichnet.

Ihr Kommentar zum Thema

 
URL: http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Aristides-de-Sousa-Mendes-rettet-30-000-Menschen-_arid,5027919_toid,1.html
Copyright: Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG / Schwäbischer Verlag GmbH & Co. KG Drexler, Gessler. Jegliche Veröffentlichung, Vervielfältung und nicht-private Nutzung nur mit schriftlicher Genehmigung.
Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an online@schwaebische.de.